Studiengang

Inklusion und Schule M.A.

Anbieter:
Uni Koblenz-Landau | Zentrum f. Fernstudien und Univ. Weiterbildung (ZFUW)
Typ:
Berufsbegleitend
Abschluss:
M.A. (Master of Arts)
Dauer:
5 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und niemand separiert oder sogar ausgeschlossen wird. Das gilt grundsätzlich für alle Lebensbereiche. Auf den Bildungssektor angewendet heißt dies konkret, dass es künftig nur noch 'eine Schule für alle' geben soll und Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden.

Der weiterbildende Fernstudiengang Inklusion und Schule will Akteure innerhalb des Schulsystems zu professionell reflektiertem Handeln im Sinne zunehmender Inklusionsfähigkeit sowohl der eigenen pädagogischen Praxis wie auch im Sinne der (Mit-)Initialisierung und (Mit-)Entwicklung von Inklusiven Strukturen und Qualifizierungen des Systems befähigen. Der Studiengang Inklusion und Schule umfasst insgesamt 12 Module und wird durch die Masterarbeit abgeschlossen.


Prof. Dr. Peter Rödler
Fachlicher Leiter

Berufsbild und Karrierechancen

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Inklusion und Schule können zentrale Denkmuster der Inklusionsthematik identifizieren und unterschiedliche Konzepte gegenüberstellen sowie deren Vor- und Nachteile kritisch diskutieren. Im Hinblick auf die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen können die Absolventinnen und Absolventen die wesentlichen rechtlichen Aspekte im Kontext von Inklusion beschreiben und die politische Diskussion in den geschichtlichen Rahmen einordnen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Modul 01: Menschenbild, Anthropologische Grundlagen

  • Sprachraum als notwendiger Ergänzungsraum
  • Relationalität als Wesen des Menschen
  • Dialektik von Individualisierung und Vergesellschaftung
Modul 02: Inklusive Pädagogik und Unterrichtsentwicklung
  • Begriffsbestimmung Inklusion
  • Grundzüge einer inklusiven Didaktik
  • Schultheoretische und organisationale
    Rahmenbedingungen
Modul 03: Modelle und Konzepte der Gestaltung von Inklusion
  • Theoretische Grundlagen eines inklusiven Unterrichts
  • Beziehungsgestaltung
  • Schulkultur
Modul 04: Geschichtliche Entwicklung von Integration und
Inklusion
  • Integrationsbewegung als Demokratiebewegung
  • Bildungspolitische Entwicklungen
  • UN-Konvention und ihre Bedeutung
Modul 05: Didaktik und Inklusion
  • Didaktik und der soziale Raum der Möglichkeiten
  • Didaktische Modelle und Konzepte mit Blick auf Inklusion
  • Mehrdimensionale reflexiv Didaktik
Modul 06: Lernstandsdiagnostik, Lernberatung,
Förderdiagnostik
  • Grundverständnis von Diagnostik
  • Zielsetzungen und Fragestellungen inklusiv gestalteter
    pädagogischer Prozesse
  • Pädagogisch angemessene diagnostische Verfahren
Modul 07: Behindernde gesellschaftliche Realität heute
  • Geschichte der Konstruktion von Behinderung
  • Enteignung des Selbst
  • Innensichten
Modul 08: Nationale und internationale Perspektiven der
Inklusion
  • Phasen und Formen des pädagogischen Umgangs mit
    behinderten Menschen
  • Verhältnis von Integration und Inklusion
  • Internationale Organisationen im Kontext von Inklusion
Modul 09: Qualität für Inklusion und Schule
  • Qualität als relationaler Begriff
  • Kriterien auf struktureller, organisatorischer und
    inhaltlicher Ebene von Schule
  • Qualitätsindikatoren inklusiver Bildung
Modul 10: Rechtliche und politische Dimension
  • Grundverständnis von Recht
  • Menschenrechte
  • UN-Konvention – Rechte von Menschen mit
    Behinderungen
Modul 11: Inklusive Schule im Sozialraum
  • Theorie und Konzeption von Sozialraum
  • Schule als Spiegel des sozialen Umfelds
  • Vernetzung als Unterstützungsstruktur
Modul 12: Schulentwicklung und Inklusion
  • Theorie des Veränderungsmanagements
  • Strukturelle Voraussetzung inklusiver Schulentwicklung
  • Schulische Inklusion als gesamtgesellschaftliches Projekt

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.

Kosten:

Die Kosten für den Studiengang betragen 1090,- Euro pro Semester (bei 5 Semestern Studiendauer). Für die Einschreibung an der Hochschule wird zusätzlich ein Sozialbeitrag in Höhe von gegenwärtig 89,- EURO pro Semester erhoben. Für die Betreuung der Masterarbeit entsteht nach Abgabe der Arbeit ein einmaliger Betrag in Höhe von 565,- EURO. Im Studienentgelt sind Fahrten zu den Präsenzphasen und eine mögliche Hotelunterbringung während der Präsenzzeit nicht enthalten.

Zugangsvoraussetzungen:

Die Zugangsvoraussetzungen für das Master-Studium 'Inklusion und Schule' unterscheiden sich für Bewerber mit und ohne ersten Hochschulabschluss.

Für Bewerber/innen mit erstem Hochschulabschluss gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • ein mindestens sechssemestriges Bachelorstudium mit 180 LP und
  • eine einschlägige Berufstätigkeit im Umfang von mindestens einem Jahr
Bewerber und Bewerberinnen ohne ersten Hochschulabschluss müssen eine Eignungsprüfung ablegen. Sie können zur Eignungsprüfung zugelassen werden, wenn Sie:
  • Option 1 - Hochschulreife und Berufserfahrung: Hochschulreife + 3 Jahre berufstätig in Verantwortungsposition + Eignungsprüfung
  • Option 2 - Berufsausbildung und Berufserfahrung: Abgeschlossene Berufsausbildung mit Notendurchschnitt 2,5 + 5 Jahre Berufstätigkeit, davon 3 Jahre in Verantwortungsposition + Eignungsprüfung
  • Option 3 - Meisterausbildung und Berufserfahrung: Meister- oder vergleichbare Prüfung + 3 Jahre berufstätig in Verantwortungsposition + Eignungsprüfung
Präsenzveranstaltungen:

Den Schwerpunkt des Fernstudiums bildet das angeleitete Selbststudium. Gleichwohl schließt jedes Semester mit einer Präsenzphase ab, die auf dem Campus der Universität in Koblenz durchgeführt wird. Gegenstand der Präsenzveranstaltungen sind u.a. Vorträge, Tutorien oder Übungen. Ziel der Veranstaltungen ist
  • die Vermittlung von weiterführenden Inhalten,
  • die Vertiefung des Lernstoffs,
  • die Entwicklung von personalen Kompetenzen,
  • der persönliche Kontakt zu Dozenten und Kommilitonen,
  • der Erfahrungsaustausch,
  • die Leistungsüberprüfung z.B. in Form von Hausarbeiten.
Der Besuch der Präsenzveranstaltungen ist obligatorisch und beschränkt sich auf ein Wochenende am Ende des Semesters. Die Teilnahme an insgesamt fünf Präsenzveranstaltungen ist für alle Studierenden verpflichtend. Der Umfang beträgt jeweils zwei Tage. Im Falle eines beruflich bedingten Auslandsaufenthalts können anstelle der verpflichtenden Präsenzteilnahme Ersatzleistungen erbracht werden.

Lehrformat

Der Fernstudiengang Inklusion und Schule ist ein wissenschaftliches Weiterbildungsangebot im Blended-Learning-Format. Durch die Verknüpfung von klassischem Fernstudium mittels schriftlicher Lehrmaterialien mit den Vorzügen modernen E-Learnings sowie wenigen Präsenztagen je Semester wird ein hohes Maß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität realisiert.

Das Studium eignet sich daher vor allem für Interessenten, die durch berufliche oder anderweitige Verpflichtungen wie etwa Erfüllung familiärer Aufgaben in ihrer Flexibilität gebunden sind. Der weitgehend freien Zeiteinteilung und räumlichen Flexibilität steht aber auch die Notwendigkeit eines Mehr an eigenständiger Planung und Strukturierung der Lernprozesse gegenüber, was ein hohes Maß an Selbstorganisation und Selbstdisziplin erfordert.

Schriftliches Lehrmaterial bildet die Grundlage des Studiengangs. Es wird durch eine E-Learning-Plattform mit diversen Kommunikationstools sowie durch Fachseminare an nur wenigen Wochenenden im Semester ergänzt. Die Bearbeitung des Studienmaterials erfolgt zu Hause. Die Präsenzveranstaltungen, die auf dem Campus in Koblenz durchgeführt werden, vermitteln vertiefende Kenntnisse zu ausgewählten Themen, bieten die Möglichkeit der Diskussion und des Erfahrungsaustausches und dienen der Vorbereitung auf die schriftlichen Prüfungen.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Informationsmaterial
Rückruf

Der Anbieter

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) ist eine zentrale Einrichtung der Universität Koblenz-Landau. Mit nahezu 25 Jahren Erfahrungen ist das ZFUW die älteste Fernstudieneinrichtung an Hochschulen in Rheinland-Pfalz.

Das ZFUW hat sich auf das Angebot postgradualer Fernstudiengänge spezialisiert, bietet daneben aber auch Weiterbildungen im Präsenzformat (z.B. Seminare) an. Die Konzentration auf Fernstudiengänge dient ausschließlich dem Zweck, eine akademische Weiterqualifizierung neben beruflichen oder anderweitigen Verpflichtungen zu ermöglichen.

Das Bildungsformat des Fernstudiums folgt dabei dem 'Blended Learning-Konzept', d.h. einer Kombination aus Phasen des angeleiteten Selbststudiums mit Hilfe schriftlicher Lernunterlagen und Präsenzphasen. Das Studium wird zugleich durch digitale Bildungsmedien unterstützt.

Studienberatung und Information

Dipl.-Päd. Andrea Ulitzsch (Koordination)
+49 261 287 1581
Uni Koblenz-Landau | Zentrum f. Fernstudien und Univ. Weiterbildung (ZFUW)
Universitätsstraße 1
50670 Koblenz
Deutschland
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen