Studiengang

Molekulare und Technische Medizin

Anbieter:
Hochschule Furtwangen
Ort, Bundesland, Land:
Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
7 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Der Bachelorstudiengang Molekulare und Technische Medizin ist der erste seiner Art an deutschen Fachhochschulen. Inhaltlich befasst sich die Molekulare und Technische Medizin mit Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Medizin, sowie mit den technischen Methoden der beiden Disziplinen. Durch den interdisziplinären Ansatz können neueste Erkenntnisse aus der Zell- und Molekularbiologie der klassischen Medizin zugänglich gemacht werden. Der Studiengang gliedert sich in 2 Semester Grundstudium und 5 Semester Hauptstudium.

Im Grundstudium werden neben medizinischen Fächern wie Anatomie und Physiologie auch die grundlegenden naturwissen- schaftlichen und technischen Kenntnisse vermittelt. Im Haupt- studium werden die medizinischen Kenntnisse, sowie die Methoden der Molekular- und Zellbiologie vertieft. Das 5. Studiensemester ist praktisches Studiensemester und bietet den Studierenden die Möglichkeit praktische Erfahrungen zu sammeln und zukünftige Berufsfelder kennen zu lernen. Im 6. und 7. Studiensemester können die Studierenden durch die Belegung der Wahlpflichtfächer ihren individuellen Studienschwerpunkt setzen und so auch auf aktuelle Entwicklungen am Arbeitsmarkt reagieren.


Prof. Dr. Markus Egert
Studiendekan

Berufsbild und Karrierechancen

Ziel des Studiengangs ist qualifizierte Fachkräfte für den Wachs- tumsmarkt "Gesundheitswesen" auszubilden und eröffnet den Absolventinnen und Absolventen u.a. folgende Berufsfelder:

Universitätskliniken, Kliniken, große Arztpraxen und Medizi- nische Versorgungszentren

  • Anwendung diagnostischer Methoden der Molekular- biologie und Biochemie für medizinische Zwecke
  • Qualitätsmanagement, Hygiene, Medizintechnik, Labor- technik, Umweltschutz
  • Design und Durchführung klinischer Studien
  • Aufgaben im Verwaltungsbereich
  • Universitätskliniken
Industrie / Wirtschaft
  • Grundlagenforschung, angewandte Forschung
  • Produktentwicklung, Testverfahren, Design und Durch- führung von wissenschaftlichen Studien
  • Aufgaben im Bereich Verwaltung, Marketing und Umwelt- schutz
  • Erstellen von Berichten, technischen Anweisungen,
  • Bedienungsanleitungen, Richtlinien und Veröffentlich- ungen
Arbeit in Laboren, Forschung und Entwicklung
  • molekulare Diagnosetechniken auf DNA-, RNA- und Proteinebene
  • Design und Durchführung wissenschaftlicher, insbeson- dere klinischer Studien und allgemeiner Evaluationen
  • Entwicklung, Konzipierung, Aufbau und Inbetriebnahme von Laboreinrichtungen
  • Mitarbeit in Forschungs- und Entwicklungsprojekten in öffentlichen und industriellen Forschungseinrichtungen
  • Analysen im Bereich Umweltschutz
Lehre
  • Aufgaben in der Ausbildung von medizinischem Fach- personal
  • Vermittlung neuer analytischer und diagnostischer Tech- niken im Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen
Behörden
  • Qualitätsmanagement
  • Erstellen von Qualitätsstandards und deren Überwachung, sowohl in der Verwaltung, als auch in der täglichen Labor- praxis

Studienplan und Studienschwerpunkte

1.SEMESTER:

  • Anatomie (Teil 1)
  • Chemie 1
  • Gesundheitsmanagement (Teil 1)
  • Labor Medizinische Grundlagen
  • Physik & Technik
  • Physiologie (Teil 1)
  • Mathematik 1
2.SEMESTER:
  • Anatomie (Teil 2)
  • Chemie 2
  • Gesundheitsmanagement (Teil 2)
  • Mathematik 2
  • Physik und Technik 2
  • Physiologie (Teil 2)
  • Zellphysiologie
3.SEMESTER:
  • Biochemie
  • BWL (Teil 1)
  • Molekularbiologie
  • Molekulare Medizin
  • Patophysiologie
  • Pharmakologie & Toxikologie
  • Sprachen (Teil 1) - Englisch
4.SEMESTER:
  • Bildgebende Verfahren
  • BWL (Teil 2)
  • Humangenetik
  • Medizinische Mikrobiologie
  • Sprachen (Teil 2) - Englisch
  • Studienarbeit
5.SEMESTER - Praktisches Studiensemester:
  • Bericht
  • Praktische Tätigkeit
  • Seminar
6.SEMESTER:
  • Molekulare Diagnostik
  • Wahlmodul Humanbiologie
  • Wahlmodul Medizin
  • Wahlmodul Medizinische Technik
  • Wahlmodul 1 - Lehrveranstaltungen frei wählbar
7.SEMESTER:
  • Wahlmodul 2 - Lehrveranstaltungen frei wählbar
  • Bachelor Prüfung
  • Thesis

Praxisbezug

Bis zum Ende des 4. Studiensemsters muss ein 12-wöchiges Vorpraktikum in einer medizin- orientierten Einrichtung absolviert werden. Durch vielfältige Information, persönliche Beratung und Kontakte wird die Internationalisierung unserer Studenten unterstützt und gefördert.

Insbesondere das 5. Semester (Praktisches Studiensemester) als auch das 6. Studiensemester (vorwiegend Profilbildung durch Wahlmodule) sind für Auslandsaufenthalte geeignet und vorgesehen. Vielfältige Kontakte zu Partnerhochschulen und finanzielle Unterstützungen (z.B. durch Stipendien des Landes und der einschlägigen Institutionen) ermöglichen einen Austausch.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Vollzeit:
 
Studienplätze:
k.A.
Bewerber:
k.A.

Kosten:

Pro Semester werden 77,- € in Form eines "Verwaltungs- und Sozialbeitrags" erhoben.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • allgemeine Hochschulreife
  • fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife
  • 12-wöchiges Vorpraktikum abgeschlossen bis Ende des 4. Studiensemesters
Studienbeginn:
Der Studienbeginn ist im Sommer- und Wintersemester möglich.

Sprachangebot und Auslandssemester

verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
erwünscht

10 gute Gründe

  • Die Molekulare Medizin ist die Zukunft der Medizin und die Medizin der Zukunft
  • Interdisziplinär ausgerichteter Studiengang
  • Breite Grundlagenausbildung in Kombination mit vielfältigen Vertiefungsrichtungen
  • Langjährige Erfahrung in den etablierten Bachelorstudiengängen Bio- und Prozess-Technologie und Medical Engineering und im Master-Studiengang Biomedical Engineering
  • Umfangreiche Kooperationen mit Kliniken und Firmen
  • Exzellente Ausstattung
  • Internationale Ausrichtung in Lehre und Forschung
  • Kleine Gruppen, persönliche Betreuung
  • Erstklassige berufliche Perspektiven
  • Renommierte Hochschule

Kinderbetreuung in Furtwangen

Seit 2003 existiert zwischen der katholischen Kindertagesstätte Maria Goretti, der Stadt Furtwangen und der Hochschule Furtwangen eine Kooperationsvereinbarung. Im Jahre 2006 ist auch das Freiburger Studentenwerk dieser Vereinbarung beigetreten. Das Angebot gilt für Kinder ab 3 Monate bis ins Grundschulalter.

Vorteile:

  • Studentinnen können ohne Unterbrechung ihres Studiums ihren Abschluss anstreben
  • Hochschulmitarbeiterinnen können frühzeitig nach der Geburt an ihren Arbeitsplatz zurückkehren; dadurch wird die Auszeit vom Berufsleben verkürzt.
  • Räumliche Nähe zur Hochschule!
Die Hochschule Furtwangen plant am Campus Villingen-Schwenningen in Zusammenarbeit mit den dortigen Hochschulinstituten ein ähnliches Betreuungsangebot zu etablieren.

Der Anbieter

Die Hochschule Furtwangen ist eine der ältesten Hochschulen in Baden-Württemberg ist. Sie ist die Nachfolgeinstitution der 1850 gegründeten Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule sowie der daraus 1947 hervorgegangenen Staatlichen Ingenieurschule für Feinwerktechnik. 1971 entstand aus dieser renommierten „Ingenieurschmiede“ die Fachhochschule Furtwangen.

An den beiden Standorten Furtwangen und Villingen-Schwenningen kann innerhalb von sieben Semestern ein erster berufsqualifizierender Bachelorabschluss erworben werden. Darin enthalten sind ein Praxissemester in einem Unternehmen und die wissenschaftliche Abschlussarbeit. Darüber hinaus sammeln die Studierenden weitere entscheidende Erfahrungen im Rahmen von teamorientierten Projektstudien oder bei einem Studiensemester an einer der über 100 ausländischen Partnerhoch-schulen weltweit.

Die Masterstudiengänge bieten zusätzliche Perspektiven und sind als forschungs- oder anwendungsorientierte Aufbaustudiengänge zu betrachten.

Studieren in Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen, rund 30 km von Furt-wangen entfernt, entstand 1972 aus den beiden ursprünglich selbstständigen Städten Villingen und Schwenningen. Die kulturellen Einrichtungen sind breit gefächert. Es gibt zahlreiche Museen, eine Städtische Galerie mit wechselnden Ausstellungen, Theater- und Konzertreihen, eine gut ausgebaute Stadtbibliothek, eine Jugendmusikschule und eine Volkshochschule mit überörtlicher Bedeutung.

Die industrienahe Forschung und Entwicklung ist ein Wesensmerkmal der technologischen Evolution dieser Region. Die regionale Industrie tritt mit zukunftsorientierten Technologien und Produktideen hervor.

Mit seiner günstigen Lage im Südschwarzwald bietet Villingen-Schwenningen eine reizvolle, abwechslungsreiche Natur, die zu Entspannung und Konzentration ebenso einlädt wie zu sportlichen Outdoor-Aktivitäten aller Art. Die vielfältige Kulturszene umfasst international renommierte Highlights wie das Jazz-Festival ebenso wie eine überschaubare Studentenszene.

Studienberatung und Information

Dipl.-Biol. Birgit Fritz
+49 7720 307 4747
Hochschule Furtwangen
Jakob-Kienzle-Str. 17
78054 Villingen-Schwenningen
Deutschland
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen