Soziale Arbeit

Anbieter:
Evangelische Hochschule Darmstadt
Ort, Bundesland, Land:
Darmstadt, Hessen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
7 Semester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Ausgangspunkt für Soziale Arbeit sind zentrale strukturelle Gegebenheiten sozialer Ungleichheiten in ihrer jeweiligen historisch-gesellschaftlichen Bedingtheit. Diese Ungleichheiten lassen sich an bestimmten Kategorien wie soziale Klasse bzw. Schicht, Geschlecht, Ethnie, Behinderung, Lebensalter etc. festmachen.

Gegenstand Sozialer Arbeit sind Entstehungsprozesse und Auswirkungen sozialer Ausschließung. Dabei müssen die Zusammenhänge zwischen individueller/persönlicher und struktureller/politischer Ebene und die damit verbundenen Perspektiven der Veränderung durchgängig sichtbar gemacht werden.
Als vermittelnde Dimension zwischen struktureller und individueller Ebene wird die Bedeutung der sozialen Konstruktionen von Wirklichkeit für die Soziale Arbeit in den Blick genommen.

Die Tätigkeit mit Menschen und im sozialen Bereich ist vom Menschenbild und von Werten bestimmt und Teil der Professionalität. In verschiedenen Lehrveranstaltungen spielt diese interdisziplinäre Auseinandersetzung eine Rolle. Zudem findet der Dialog zwischen Theologie und Humanwissenschaft in den Modulen zur Ethik einen weiteren expliziten Ort.


Prof. Dr. Elke Schimpf
Dekanin

Berufsbild und Karrierechancen

Auftrag der Sozialen Arbeit ist es, soziale, ökonomische, kulturelle und politische Partizipation herzustellen und zu gewährleisten. Auf der Grundlage fachwissenschaftlich begründeter Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit gilt es, das wissenschaftliche Wissen und die Praxis im Hinblick auf die gesellschaftliche Funktion Sozialer Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

Dies beinhaltet vor allem:

  • Fachwissenschaftliche und professionelle Beiträge zur Teilhabe, Selbstbestimmung und Menschenwürde eines jeden Adressaten, einer jeden Adressatin zu leisten,
  • Menschen als ihre Lebenssituation unter nicht selbst gewählten Bedingungen aktiv Gestaltende wahrzunehmen,
  • den widersprüchlichen gesellschaftlichen Anforderungen an die Soziale Arbeit professionell mit Ressourcenorientierung, sozialanwaltlichem und advokatorischem Handeln sowie Bildungs- und Präventionsarbeit zu begegnen
  • und an der Herstellung von friedensfähigen und solidarischen Gemeinwesen mitzuwirken.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundstudium - Bachelor:
1. Semester

  • Einführung in die Soziale Arbeit
  • Ethische Kartographien
  • Soziale Ausschließung und Partizipation: Staat – Gesellschaft – Soziale Arbeit
2. Semester
  • Subjekt – Sozialisation – Entwicklung
  • Soziale Sicherung und sozialanwaltliches Handeln
3. Semester
  • Theorien, Handlungsansätze und Methoden Sozialer Arbeit
  • Forschendes Lernen: Organisation und Lebenswelten
4. Semester
  • Professionelles Handeln im Spannungsfeld von Lebenswelten und Organisationen
5. Semester
  • Soziale Arbeit als angewandte Wissenschaft
6. Semester
  • Bildung und Lernen
  • Ethisch/theologische Entwürfe
7. Semester
  • Bachelor-Arbeit
  • Partizipation und soziale Ausschließung in der arbeitsfeldbezogenen Reflexion
Gemeindepädagogisch-diakonisches Zusatzsemester
  • Kommunikation des Evangeliums
  • Handeln in Organisationen von Kirche und Diakonie
Hauptstudium - Master:
  • Ethisch/theologische Vertiefung
  • Wissenschaft Sozialer Arbeit
  • Forschung
  • Thematische Vertiefung:
    Hier werden ihnen verschiedene Wahlmodule zur Auswahl stehen.
  • Master-Arbeit

Praxisbezug

Zu absolvieren sind im Hauptstudium eine sechs­wöchige Praxisphase zum Kennen lernen und Vertiefen der Organisationen sozialer Arbeit und der institutionellen Strukturen, ein weiteres acht­wöchiges arbeitsfeldorientiertes Praktikum und studienbegleitende Prakti­ka, um die Lebenslagen und besondere Be­dingungen des Klientels kennen zu lernen, so­wie ein sechsmonatiges Praxissemester. Alle Praktika werden begleitet, reflektiert und aus­gewertet.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Vollzeit:
 
Studienplätze:
165
Bewerber:
k.A.
Kosten pro Semester:
€ 123

Kosten
Es fällt ein Immatrikulationsgebühr von einmalig €250,- an.
Ab dem 2. Semester wird zusätzlich ein Verwaltungskostenbeitrag von €40,- pro
Semester erhoben.

Zulassungsbedingungen
An der EFH kann jede/r mit mindestens einer für Hessen gültigen Fachhochschulreife studieren, unabhängig von Nationalität oder Religion. Sie müssen allerdings bereit sein, sich der Auseinandersetzung zwischen Theologie und Humanwissenschaften zu stellen.

Sollten Sie bis zum Bewerbungsschluss noch kein Abschlusszeugnis vorlegen können, bewerben Sie sich bitte mit dem Zwischenzeugnis und reichen das Abschlusszeugnis in beglaubigter Kopie nach. Es muss spätestens bei der Immatrikulation vorliegen.

Erstsemester-Studierende werden ausschließlich zum Wintersemester aufgenommen.

Wie funktioniert das Auswahlverfahren?
Es gibt keinen Numerus Clausus, jedoch wenden wir für die Vergabe unserer
Studienplätze ein internes Auswahlverfahren an, bei dem neben den schulischen Noten auch praktische Erfahrungen und andere Stationen im Leben, wie Bundeswehr, Zivildienst oder ein anerkanntes Freiwilliges Soziales Jahr, Erziehungszeiten und berufliche Erfahrungen sowie ehrenamtliche Mitarbeit eine Rolle spielen. Darum ist es wichtig, auf dem Zulassungsantrag alles anzugeben und durch entsprechende zeitliche Nachweise zu belegen. Ohne diese Nachweise werden die Angaben nicht gewertet.

Sprachangebot und Auslandssemester

freiwillig bzw. Wahlfach:
Englisch
Auslandssemester:
möglich

Soziale Arbeit am Studienstandort Hephata

Es werden folgende Studienschwerpunkte angeboten:

  • Jugendhilfe/Jugendarbeit
  • Soziale Arbeit mit Müttern, Vätern und ihren Kindern
  • Interkulturelle Soziale Arbeit
  • Diakonie
  • Gesundheitsförderung und Rehabilitation

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Informationsmaterial

Der Anbieter

Die Evangelische Fachhochschule Darmstadt ist eine Hochschule mit Charme und Wärme, mit Flair und Ambiente. Sie ermöglicht ein effektives Studium durch günstige Rahmenbedingungen - ein günstiges Lernklima durch kommunikationsfördernde Gebäude und überschaubare Strukturen.

Als private Hochschule hat die EFH besondere Gestaltungsspielräume in Forschung und Lehre. Mit dem Aufbaustudium besteht die Möglichkeit, an die EFH zum Studium zurückzukehren.

Weiters ist die EFHD ist in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben der Ordnung der EKHN und über ihren Studienstandort Hephata der EKKW verpflichtet. Dies beinhaltet bei Einbindung in den internationalen ökumenischen Prozess, dem Friedensgebot nach zu kommen, über die eigenen Grenzen hinaus tätig zu sein und die Versöhnungsarbeit mit den europäischen Nachbarn besonders zu fördern.

Studieren in Darmstadt

Darmstadt ist die Wissenschaftsstadt und zählt mit rund 140.000 Einwohnern zu den größeren Städten Deutschlands. Im Jahr 782 wurde die Stadt erstmals urkundlich erwähnt – sie kann daher auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Kulturell ist einiges los. Theater, Musik, Museen & Ausstellungshäuser und Galerien laden zum Besuch ein. Die Stadt ist voll von berühmten Sehenswürdigkeiten wie der Herrngarten, die Orangerie, das Kloster Lorsch, usw. und auch die Umgebung ist reich an Ausflugszielen.

In der Freizeit kommt man hier auch nicht zu kurz – das Angebot an Freizeitmöglichkeiten ist groß – Sportler kommen auch auf ihre Rechnung.
Quelle: www.darmstadt.de

Studienberatung und Information

Frau Jauch
06151 8798-86
Evangelische Hochschule Darmstadt
Zweifalltorweg 12
64293 Darmstadt
Deutschland
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen

copyright 1999 - 2014 | plus Media GmbH | Impressum
Newsroom
Interkultureller Trainer werden im Rahmen des Deutschen Weiterbildungs...  [mehr...]
Infos rund um das Studium
Anzeigen zum Thema
Noch keine Einträge vorhanden.