Studiengang

Betriebswirtschaft

Anbieter:
Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Länder:
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Typ:
Vollzeit und Berufsbegleitend
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
9 Trimester
Dieses Bildungsangebot auf die Merkliste setzen

Das Studium

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft ist in enger Zusammenarbeit mit der mittelständischen Wirtschaft entwickelt worden. Im Fokus des Studiums steht die Mittelstandsökonomie. Ziel ist es, den Bedarf an Betriebswirtinnen und -wirten, die über eine sowohl fachlich fundierte als auch anwendungsorientierte Qualifikation verfügen, zu decken. Aus diesem Grund werden im Studium fachwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten zur Analyse, Planung und Steuerung wirtschaftlicher Prozesse praxisnah vermittelt.

Die Fähigkeit zu unternehmerischem Denken und Handeln ist eine gefragte Schlüsselqualifikation, die die Studierenden der FHM während des Studiums erwerben und erproben können. Das Studium vermittelt darüber hinaus soziale und personale Kompetenzen, die heute für erfolgreiche Fach- und Führungskräfte unerlässlich sind.

Der Studiengang richtet sich daher an Studieninteressierte, die sich für ökonomische Zusammenhänge und Fragen der Unternehmensführung interessieren und die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Führungsaufgaben in der mittelständischen Wirtschaft übernehmen oder sich Selbstständig machen wollen.


Prof. Dr. Patrick Lentz
Wissenschaftlicher Studienleiter

Berufsbild und Karrierechancen

Benötigt werden Fach- und Führungskräfte, die:

  • proaktiv Marktchancen suchen
  • Produktideen kreieren
  • intensive Kundenkontakte mit persönlicher Bindung herstellen
  • ihr Unternehmen ergebnisorientiert planen und steuern
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zielorientiert und vertrauensvoll führen können
Darüber hinaus ermöglichen die vermittelten Schlüsselqualifikationen auch einen erfolgreichen Berufseinstieg bei Großbetrieben und internationalen Konzernen. Damit steht den Absolventinnen und Absolventen der FHM das gesamte Aufgabenspektrum in der Wirtschaft offen.

Konkrete Einsatzmöglichkeiten ergeben sich z.B.:
  • im Marketing
  • im Vertrieb
  • im Controlling
  • im E-Business
  • im Projektmanagement

Studienplan und Studienschwerpunkte

Die Studieninhalte gliedern sich in vier Kompetenzbereiche:

Allgemeine Wirtschaftskompetenz:

  • Volkswirtschaftslehre I und II
  • Betriebswirtschaftslehre I und II
  • Unternehmensführung
  • Marketing & Vertrieb I
  • Grundlagen des Rechnungswesens
  • Controlling
  • Wirtschaftsrecht
  • Wirtschaftsmathematik & Statistik


Personale und soziale Kompetenz:
  • Wirtschaftsenglisch
  • Selbstmanagement und Selbstmarketing
  • Teammanagement, Präsentation, Moderation & Verhandeln
  • "Studium Generale"


Aktivitäts- und Handlungskompetenz:
  • Studium in der Praxis (SiP) im In- oder Ausland
  • Wissenschaftliches Arbeiten I: Einführung in das
  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Wissenschaftliches Arbeiten II: Empirische
  • Forschungsmethoden
  • Businessplanentwicklung & Digitale Geschäftsmodelle


Spezielle Fachkompetenz:

  • Mittelstandsmanagement
  • Marketing & Vertrieb II
  • Beschaffung, Produktion und Logistik
  • Kundenbeziehungsmanagement
  • Rechnungswesen II
  • Personalmanagement & Arbeitsrecht
  • Projektmanagement
  • Einführung SAP
  • Innovations- und Change Management
  • Digitale Wertschöpfungsprozesse
  • Steuerrecht
  • Projektarbeit

Praxisbezug

Im 4. und 5. Trimester des Vollzeitstudiums ist eine Praxisphase (24 Wochen) vorgesehen, die die Studierenden in einem Unternehmen im In- oder Ausland verbringen. Dabei entstehen intensive Kontakte zu interessanten Unternehmen und späteren Arbeitgebern – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen Berufseinstieg.

Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Praxisplatzes bietet auf Wunsch das Career-Service-Center der FHM.

Das 5. und 6. Trimester des berufsbegleitenden Studiums stellt eine besondere Projektphase innerhalb des berufsbegleitenden Studiums dar, in der sich die Studierenden schwerpunktmäßig mit einem Eventprojekt in der Praxis beschäftigen und hierbei individuell betreut werden.

Die FHM legt darüber hinaus besonderen Wert auf eine hohe Praxisorientierung: Neben den Professoren sind zahlreiche Dozentinnen und Dozenten aus der Praxis in die Lehre eingebunden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Vollzeit:
 
Studienplätze:
40
Bewerber:
k.A.
Berufsbegleitend:
 
Studienplätze:
40
Bewerber:
k.A.
Kosten pro Semester:
€ 3750

Studiengebühren
Vollzeit: 625,00 €/Monat (Bielefeld), 525,00 €/Monat (Bamberg)
Duales Studium, ausbildungsbegleitend: 475,00 €/Monat (Bielefeld)
Berufsbegleitendes Studium: 475,00 €/Monat (Bielefeld)
Fernstudium: 255,00 €/Monat (Bielefeld, Köln, Hannover, Pulheim, München, Schwerin, Rostock, Bamberg)

Mögliche Zugangswege zum Studium:

  • Hochschulreife (Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • Meister/in
  • Meisteranwärter/in mit FH-Reife
  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Betriebswirt/in (IHK)
  • Absolventen zweijähriger Fachschulausbildungen
  • Fachwirte und Fachkaufleute
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
Die Bachelor of Arts-Studiengänge an der FHM sind nicht mit einem Numerus Clausus (NC) belegt. Die am besten geeigneten Bewerberinnen und Bewerber werden stattdessen über ein hochschuleigenes Auswahlverfahren ausgewählt. Wie bei der Personalauswahl moderner Wirtschaftsunternehmen hat die FHM hierfür ein aufwändiges Verfahren entwickelt.

Bewerbungen sind ganzjährig möglich und werden in der Reihenfolge der Eingänge berücksichtigt.

Career Service Center, Existenzgründung etc.

Neben der Unterstützung während des Studiums, bietet die Fachhochschule des Mittelstands (FHM) ihren Studierenden und Absolventen gerne Hilfestellung bei ihren ersten Schritten in die Selbständigkeit an. Bei der Job- und Praktikumsplatzsuche berät das Career Service Center mit einem Netzwerk von kooperierenden Unternehmen und speziellen Bewerbungstrainings.

Ich möchte Infomaterial/Broschüre zu diesem Studiengang

Informationsmaterial
Rückruf
Beratungstermin

Der Anbieter

Die staatlich anerkannte, private Fachhochschule des Mittelstands (FHM) in Bielefeld hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 2000 zu einer festen Größe in der deutschen Hochschullandschaft entwickelt. Gleichzeitig hat sie sich durch ihre Praxis-orientierung als verlässlicher Partner mittelständischer Unternehmen etabliert. Das spiegelt sich unter anderem in zahlreichen Kooperationen der FHM mit mittelständischen Unternehmen aus der Region wider.

Das Studium an der FHM ist durch

  • umfangreiche Praxisphasen
  • eine intensive Betreuung in kleinen Studiengruppen und
  • zahlreiche Kooperationsprojekte mit der mittelständischen Wirtschaft gekennzeichnet.
Zudem pflegt die FHM zahlreiche Kontakte zu ausländischen Hochschulen in den USA, Osteuropa und China, um auch ihre internationale Präsenz beizubehalten.

Studieren in Bielefeld, Bamberg

Bielefeld
Der Hochschulcampus der Fachhochschule des Mittelstands (FHM) befindet sich im Zentrum von Bielefeld. Eine Straßenbahnhaltestelle und ein Parkhaus befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Bielefelder Innenstadt ist in circa fünf Minuten zu Fuß erreichbar.

Bielefeld liegt in Ostwestfalen-Lippe (OWL) – eine der wachstumsstärksten Wirtschaftsregionen Deutschlands. Für die Praktika- oder Jobsuche bietet OWL den Studierenden der FHM eine große Branchenvielfalt mit zahlreichen, attraktiven Unternehmen direkt „vor der Haustür“ – dazu zählen große, bekannte Traditionsfirmen, die CLAAS Gruppe, Dr. Oetker, Melitta, Miele, Phoenix Contact oder Schüco aber vor allem auch viele innovative Mittelständler.

Studienberatung und Information

Ramona Neubauer
05 21. 9 66 55-21
Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Ravensberger Straße 10 G
33602 Bielefeld
Deutschland
Dieses Bildungsangebot
auf die Merkliste setzen