Anzeige

Präventionsmanagement - Kompetenzen für soziale Interventionen (M.A.)

Anbieter:
Technische Universität Chemnitz - TUCed
Ort, Bundesland, Land:
Chemnitz, Sachsen, Deutschland
Typ:
Teilzeit und berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
M.A. (Master of Arts)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

Im Studiengang vermitteln wir Menschen unterschiedlichster Professionen wissenschaftlich fundierte und anwendungsbezogene Kompetenzen in den vielfältigen Bereichen des Präventionsmanagements. Das Studium ist so konzipiert, dass sowohl theoretische Grundlagen als auch die Befähigung zum erforderlichen Transfer in die Praxis in einem ausgewogenen Verhältnis stehen.

Ziele des Studienganges sind:
  • Aneignung von Kompetenzen für eine Berufstätigkeit in allen Bereichen gesellschaftlicher und kommunaler Prävention
  • Herausbildung von Kompetenzen im Bereich der Schlüsselqualifikationen für gelingende Präventionsarbeit
  • Erlernen interdisziplinärer, fachtheoretischer sowie methodischer Grundkenntnisse und -fähigkeiten sowie Kompetenzen für die Leitung von multidisziplinären Teams
  • Erwerb von theoretischen Konzepten zur Analyse von Situationen und Verhalten und die konkrete Einübung der hieraus resultierenden, notwendigen Handlungskompetenzen
Univ.-Prof. Dr. Udo Rudolph Studiengangsleitung

Zielgruppe

Der Studiengang richtet sich an MitarbeiterInnen in Städten und Gemeinden, die mit den vielfältigen Formen der kommunalen Arbeit befasst sind, an Personen aus allen Organisationen, die zur Gestaltung der kommunalen sozialen Arbeit beitragen, so z.B. Ministerien und Behörden in Bund und Land. Der Studiengang ist ebenfalls relevant für MitarbeiterInnen aus den in der sozialen Arbeit tätigen Verbänden und Organisationen, so z.B. Arbeiterwohlfahrt, Diakonie, Caritas, Paritätischer Wohlfahrtsverband sowie aus allen freien Trägern und kirchlichen Trägern in den Kommunen.

Ihre Vorteile/Einsatzfelder

Durch kleine Gruppen gewährleisten wir eine hohe Qualität in der individuellen Betreuung. Unsere Dozierenden sichern durch hohe Kompetenz die Qualität des Studiengangs. Dies gewährleisten wir zudem durch fortlaufende Evaluationen. In die Entwicklung des Studiengangs sind neben ausgewiesenen WissenschaftlerInnen aus Forschung und Lehre auch führende ExpertInnen aus der Praxis und einschlägigen Organisationen, Verbänden und Trägern einbezogen. Wir befähigen Sie zur konkreten lokalen Arbeit vor Ort. Dies betrifft so verschiedene Arbeitsfelder wie die Kinder-, Jugend- und Familienarbeit, alle Formen der Kriminalprävention und scha?t die Voraussetzungen für Berufskarrieren in der öffentlichen Verwaltung, Kommunen, Wohlfahrtsorganisationen und deren Dachverbänden sowie zahlreichen Trägern. Die Multiprofessionalität der Studierenden sowie der Wissenschafts-Praxistransfer sind besondere Alleinstellungsmerkmale des Studiums.

Studienschwerpunkte

  • Sozialpsychologische Grundlagen der Prävention in den Anwendungsfeldern Kooperation-Konflikt
  • Toleranz-Extremismus
  • Teilhabe-Diskriminierung
  • Diagnostik: systematische Erhebung von Merkmalen und Prozessenjuristische und verwaltungsbezogene Grundlagen der multidisziplinären Präventionsarbeit
  • Kriminalprävention
  • Systemisches Arbeiten und Führungsaufgaben in multidisziplinären Teams
  • Konfliktlösung
  • Diagnostische Grundlagen präventiven Handelns
  • Planung und Evaluation von Interventionen
  • Kooperation mit Partnerorganisationen

Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für den Master ist das Vorliegen eines ersten abgeschlossenen Hochschulstudiums (z.B. Bachelor, Master, Diplom, Magister aller Studienrichtungen)

Kosten

4 Raten zu je 2.490 €

Studienorganisation

Studienkonzept:
berufsbegleitendes weiterbildendes Masterstudium mit E-Learning- und Selbststudienabschnitten sowie Präsenzlehrphasen

Vor-Ort-Seminare:
15 Präsenzlehrphasen (in der Regel alle 6 Wochen jeweils freitags und samstags) in ca. 2 Jahren und anschließend Masterarbeit

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Technische Universität Chemnitz - TUCed anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die TUCed wurde am 24.09.2001 für die Entwicklung und Umsetzung von berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten gegründet. Alleiniger Gesellschafter ist der Verein "Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Chemnitz e.V.". Inhaltlich verantwortet werden die Weiterbildungsprogramme durch die Technische Universität Chemnitz, die die entsprechenden Studien- und Prüfungsordnungen erlässt und die Titel vergibt. Alle Absolventen erhalten ihre Abschlusszeugnisse und Kurszertifikate von der Technischen Universität Chemnitz.

Die TUCed (TU Chemnitz education) ist als An-Institut der TU Chemnitz für die gesamte Organisation und Durchführung des Weiterbildungsprogramms verantwortlich.

2016 ist der Unternehmensbereich Wissens- und Technologietransfer hinzugekommen.

Studienberatung und Information

Technische Universität Chemnitz - TUCed
An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH

Reichenhainer Straße 29
09126 Chemnitz
Deutschland