Anzeige

Analytics in Public Health (B.Sc.)

Anbieter:
Hochschule Fresenius
Ort, Bundesland, Land:
Idstein, Hessen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Sie interessieren sich für die Gesundheitsversorgung und ihre Zusammenhänge oder möchten wissen, wie Sie aktiv zur Gesundheitsförderung beitragen können? Fühlen Sie sich zeitgleich in der digitalen Welt zu Hause und haben bereits ein Händchen für IT-Themen und Datenanalyse? Verbinden Sie mit diesem Studium im Bereich Public Health beide Bereiche und werden Sie zum Public Health Analyst. Auch im Bereich Gesundheits-, Risiko- und Sicherheitsmanagement stehen Ihnen mit einem Abschluss in Analytics in Public Health (B.Sc.) zahlreiche Türen offen.

Karrierechancen

Was können Sie mit einem Studium im Bereich Analytics in Public Health (B.Sc.) beruflich erwarten? Ob Sie sich für einen Job als Analyst im Gesundheitswesen oder im Gesundheitsmanagement entscheiden: Ihre Möglichkeiten sind zahlreich. Mit einem Abschluss in diesem Studiengang stehen Ihnen viele Türen offen. Zur Auswahl stehen verschiedene Unternehmen und Einrichtungen, die sich mit Epidemiologie, Sozialmedizin, Prävention oder Gesundheitsförderung beschäftigen. Dies können sein:
  • Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen
  • (Internationale) Unternehmen für Pharmazie und Gesundheit
  • Ministerien, Behörden und Institute
  • Krankenkassen und Verbände
Der Abschluss im Studiengang Analytics in Public Health (B.Sc.) befähigt Sie dazu, in diesen Einrichtungen beispielsweise die Führungsebene als Assistenz im Rahmen der Krisenbewältigung qualifiziert zu unterstützen.

Studienplan

Wenn Sie Analytics in Public Health (B.Sc.) studieren, belegen Sie Module aus dem Fachbereich Gesundheit & Soziales in Idstein sowie Wirtschaft & Management in Wiesbaden oder online Veranstaltungen. Dadurch werden die Inhalte aus Epidemiologie, Digital Health oder auch Gesundheitssysteme und Gesundheitssoziologie effizient mit Themen wie IT-Sicherheit, Krisenmanagement und Krisenkommunikation verzahnt.

Dieser interdisziplinäre Studiengang bereitet Sie auf einen bedeutsamen Job der Zukunft vor, denn auch vor dem Gesundheitswesen macht die Digitalisierung heutzutage keinen Halt mehr. Fachkräfte, die sich in beiden Welten auskennen, werden daher unverzichtbar. Erlangen Sie mit diesem Studiengang im Bereich Public Health die Expertise, die Sie für diesen zukunftsträchtigen Job benötigen. Während des Studiums erfahren Sie alles Wichtige über:
  • Public Health & das Gesundheitssystem
  • Krankheitsbilder & Versorgungslogiken
  • Gesundheitsförderung & Prävention
  • Gesundheitsökonomie & -soziologie
  • Demographie & Migration
  • Risiko- & Sicherheitsmanagement
  • Informationstechnik
  • Krisenmanagement & -kommunikation
  • Digital Health
  • Und mehr

Schwerpunkte

In dem Studiengang Analytics in Public Health (B.Sc.) haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem Schwerpunkt zu spezialisieren. Wählen Sie eine der vier Modulgruppen und stärken Sie Ihre Fähigkeiten individuell für Ihren zukünftigen Beruf als Public Health Analyst. Aus folgenden Schwerpunkten können Sie wählen:
  • Sicherheits- & Krisenmanagement in Unternehmen
  • Cyber Security
  • Gesundheitsmonitoring
  • Krisen- & Notfallmanagement in besonderen Lagen

Praxisbezug

Das Studium im Bereich Public Health ist in zwei Varianten wählbar. Erlangen Sie Ihren Abschluss nach sechs Semestern oder integrieren Sie eine Praxisphase und erhalten Sie Ihren Bachelortitel nach sieben Semestern.

Entscheiden Sie sich für die siebensemestrige Variante, absolvieren Sie im sechsten Semester ein Pflichtpraktikum. Für dieses erhalten Sie ebenfalls Credit Points, sodass Sie nicht nur über erste Praxiserfahrungen in einem möglichen späteren Berufsfeld sammeln, sondern auch einen Bachelorabschluss mit insgesamt 210 ETCS erlangen. Die berufspraktische Erfahrung wird somit optimal in den Studienverlauf integriert und bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Unternehmen oder eine Institution der Branche näher kennenzulernen und sich auf den Berufseinstieg durch zusätzliche erste Praxiserfahrungen vorzubereiten.

Zugangsvoraussetzungen

An der Hochschule Fresenius können alle ein Bachelorstudium beginnen, die über eine sogenannte Hochschulzugangsberechtigung verfügen. Die Hochschulzugangsberechtigung können Sie auf verschiedene Weisen erlangen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur):
    Mit der allgemeinen Hochschulreife sind Sie berechtigt, an allen Hochschulen und in allen Bundesländern zu studieren.
  • Fachhochschulreife (Fachabitur): 
    Mit der Fachhochschulreife können Sie an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang in einem Bundesland studieren, das in Ihrem Zeugnis ausgewiesen ist.
  • Fachgebundene Hochschulreife: 
    Mit einer fachgebundenen Hochschulreife ist Ihnen ein Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in dem Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern möglich
  • Meisterprüfung/berufliche Qualifikation: 
    Eine bestandene Meisterprüfung oder eine berufliche Qualifikation – gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Land Hessen bzw. im Land Baden-Württemberg – berechtigt Sie zu einem Studium an der Hochschule Fresenius.

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsfrist

Ganzjährig möglich

Studiengebühren

595,00 € monatlich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule Fresenius anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule Fresenius entwickelte sich aus dem 1848 von Carl Remigius Fresenius begründeten Chemischen Laboratorium Fresenius und blickt auf eine lange Bildungstradition in privater Trägerschaft in Deutschland zurück. Sie ist damit die älteste Bildungsinstitution dieser Art im Bereich Chemie. Im Sinn ihres Gründers Carl Remigius Fresenius verbindet sie Lehre, Forschung und Praxis.

Der Name Fresenius steht für praxisorientierte Lehre mit dazu eng verknüpfter angewandter Forschung und Entwicklung. Dies gilt für den traditionsreichen Fachbereich Chemie & Biologie ebenso wie für die beiden 1997/98 neu eingerichteten Fachbereiche Gesundheit & Soziales und Wirtschaft & Medien sowie für den 2013 integrierten, neuen Fachbereich Design und den 2015 neu gegründeten Fachbereich onlineplus für Fern- und Online-Studiengänge.


Die Hochschule agiert im Lichte ihrer Historie gleichzeitig nachhaltig wie auch innovativ in der Gestaltung von Bildungsangeboten, die dem künftigen Arbeitsmarkt und der Gesellschaft dienlich sind. Auf dieser Basis, in Abstimmung mit den Praxispartnern und im Dialog mit Verbänden, Ehemaligen und Studierenden entwickelt die Hochschule Fresenius ihre Leistungsangebote und ihre strategische Ausrichtung kontinuierlich weiter.

Hochschule Fresenius

Limburger Straße 2
65510 Idstein
Deutschland