Anzeige

Biomedical Sciences (B.Sc.)

Anbieter:
Hochschule Fresenius
Ort, Bundesland, Land:
Idstein, Hessen, Deutschland
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
6, 8 oder 10 Semester

Das Studium

Sie arbeiten als Laborfachkraft im biologischen Bereich und möchten sich nun mit einem Studium weiterbilden? Bauen Sie auf Ihre Grundkenntnisse der in Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder Medizin auf und lernen Sie in diesem Studiengang, wie neue und wirksamere Medikamente und zukunftsweisende Diagnoseformen entwickelt und etabliert werden können. Denn wir wissen immer mehr über Krankheiten und können dafür sorgen, dass Patienten und Patientinnen besser und individueller untersucht und therapiert werden können. Wollen auch Sie ein wichtiger Teil der Biomedizin der Zukunft sein?


Mit dem berufsbegleitenden Bachelorstudiengang Biomedical Sciences (B.Sc.) qualifizieren Sie sich entscheidend weiter und prägen den Fortschritt mit. Fachkräfte mit fundierter Expertise sind dringend gefragt, um den Anforderungen in diesem dynamischen Umfeld gerecht werden zu können. Von der Biotechnik über die Biomedizin bis hin zur Bioanalytik: Dieser Studiengang erweitert Ihr Know-how in wichtigen Bereichen wie Physiologie, Immunologie und Pharmakologie. Erfahren Sie auf dieser Seite mehr darüber, wie dieses berufsbegleitende Studium aufgebaut ist und wie es sich in Ihren beruflichen Alltag integrieren lässt.

Karrierechancen

Molekularbiologie, Zellbiologie, Biotechnologie – all dies sind Bereiche, die heute schon wichtig sind, in ihrer Bedeutung aber noch zunehmen werden. Die Gesellschaft altert, chronische Krankheiten und Allergien breiten sich aus. Und nicht zuletzt sorgen innovative Therapien mit modernsten technischen Hilfsmitteln für einen großen Bedarf an Fachkräften. Sie haben im Laufe des Studiums erneut die Möglichkeit, zu prüfen, wo Ihre besonderen Interessen und Begabungen liegen.

Als Absolvent des berufsbegleitenden Studiengangs Biomedical Sciences (B.Sc.) erweitern Sie Ihre beruflichen Chancen deutlich und können in folgenden Bereichen tätig sein:
  • in der Forschung und Entwicklung an Kliniken und Universitäten
  • in der Produktentwicklung und im Qualitätsmanagement bei Unternehmen, die Reagenzien und Geräte der biomedizinischen Diagnostik herstellen
  • in der Datenanalyse, der Methodenentwicklung oder -validierung in Behörden und Institutionen wie Umweltämtern, Gesundheitsämtern oder Kriminalämtern
  • in der Forschung und Entwicklung von Wirkstoffen und Applikationen
  • in der pharmazeutischen Industrie

Studienplan

Dieser Studiengang richtet sich unter anderem an ausgebildete Laborassistenzen aus den Feldern Biologie oder Medizintechnik mit mindestens einjähriger Berufserfahrung. Daher ist der Studiengang Biomedical Sciences (B.Sc.) berufsbegleitend konzipiert. Sie haben die Wahl, ob Sie das Studium in sechs, acht oder zehn Semestern absolvieren – abhängig vom Workload in Ihrem Job. Mit den folgenden Berufsabschlüssen können Sie den Bachelor Biomedical Science (B.Sc.) aufnehmen:
  • Biologisch-technische Assistenz
  • Biolaborant oder Biolaborantin
  • Biotechniker oder Biotechnikerin
  • Medizinisch-technische Laborassistenz
Während Sie Ihrem Beruf weiter nachgehen können, bauen Sie Ihre Kompetenzen u. a. in den Fächern Molekular- und Zellbiologie, Mikrobiologie, Biotechnologie, Bioanalytik und Immunologie weiter aus. Zudem verfestigen und erweitern Sie Ihre bisherigen Grundlagen aus angrenzenden Disziplinen – Mathematik, Physik, Chemie – und vertiefen Ihre fachlichen Kenntnisse in aktuell wichtigen Gebieten der Forschung und Diagnostik, zu denen beispielsweise Pharmakologie/Toxikologie und die Krankheitslehre gehören.

Außerdem erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Themengebiete Hormone und zelluläre Signaltransduktion sowie Hämatologie und klinische Diagnostik. Dies können Sie umgehend in Ihren Berufsalltag einbinden und relevante Fragestellung aus der Praxis direkt an der Hochschule in die Diskussion einbringen.

Zugangsvoraussetzungen

Um ein berufsbegleitendes Bachelorstudium aufnehmen zu können, müssen Sie die erforderliche Hochschulzugangsberechtigung nachweisen. Die Hochschule Fresenius unterliegt mit ihrem Stammhaus in Idstein dem hessischen Hochschulgesetz. Im Bundesland Hessen kann die Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden durch:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur):
    Mit der allgemeinen Hochschulreife sind Sie berechtigt, an allen Hochschulen und in allen Bundesländern zu studieren.
  • oder Fachhochschulreife (Fachabitur): 
    Mit der Fachhochschulreife können Sie an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang in einem Bundesland studieren, das in Ihrem Zeugnis ausgewiesen ist.
  • oder fachgebundene Hochschulreife: 
    Mit einer fachgebundenen Hochschulreife ist Ihnen ein Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in dem Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern möglich
  • oder Meisterprüfung/berufliche Qualifikation: 
    Eine bestandene Meisterprüfung oder eine berufliche Qualifikation gemäß der Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Land Hessen (entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Stunden, einer Fachschule, einer Berufs- oder Verwaltungsakademie oder bestandene Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung) berechtigt Sie ebenfalls zur Aufnahme eines Studiums an der Hochschule Fresenius.
Darüber hinaus benötigen Sie:
  • Eine abgeschlossene biologiespezifische Berufsausbildung, z.B. zum Biologisch-Technischen Assistenten (BTA), Biologielaboranten, Biotechniker oder zum Medizinisch-Technischen Laborassistenten plus
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
Eine Berufstätigkeit in einem biologiespezifischen oder medizinisch-pharmazeutischen Bereich sollte während des Studiums (in Teilzeit) weiter ausgeübt werden. Bei anderen Abschlüssen sowie ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.

Studienbeginn

Wintersemester

Bewerbungsfrist

Ganzjährig möglich

Studiengebühren

505,00 € monatlich

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule Fresenius anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule Fresenius entwickelte sich aus dem 1848 von Carl Remigius Fresenius begründeten Chemischen Laboratorium Fresenius und blickt auf eine lange Bildungstradition in privater Trägerschaft in Deutschland zurück. Sie ist damit die älteste Bildungsinstitution dieser Art im Bereich Chemie. Im Sinn ihres Gründers Carl Remigius Fresenius verbindet sie Lehre, Forschung und Praxis.

Der Name Fresenius steht für praxisorientierte Lehre mit dazu eng verknüpfter angewandter Forschung und Entwicklung. Dies gilt für den traditionsreichen Fachbereich Chemie & Biologie ebenso wie für die beiden 1997/98 neu eingerichteten Fachbereiche Gesundheit & Soziales und Wirtschaft & Medien sowie für den 2013 integrierten, neuen Fachbereich Design und den 2015 neu gegründeten Fachbereich onlineplus für Fern- und Online-Studiengänge.


Die Hochschule agiert im Lichte ihrer Historie gleichzeitig nachhaltig wie auch innovativ in der Gestaltung von Bildungsangeboten, die dem künftigen Arbeitsmarkt und der Gesellschaft dienlich sind. Auf dieser Basis, in Abstimmung mit den Praxispartnern und im Dialog mit Verbänden, Ehemaligen und Studierenden entwickelt die Hochschule Fresenius ihre Leistungsangebote und ihre strategische Ausrichtung kontinuierlich weiter.

Hochschule Fresenius

Limburger Straße 2
65510 Idstein
Deutschland