Anzeige

Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/in IHK

Anbieter:
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
21 Monat(e)

Die Ausbildung

Mit ihren umfangreichen Kompetenzen gehören Bilanzbuchhalter/innen zu permanent gefragten Spezialisten/Spezialistinnen im Rechnungswesen. Indem sie verschiedene Kennzahlen auswerten und daraus Rentabilitäts- und Liquiditätspläne erstellen, sind sie eine wichtige Schnittstelle zur Geschäftsführung. Und sie übernehmen große Verantwortung: Die Bilanzbuchhaltung ist durch ihr Fachwissen direkt an den Entscheidungsprozessen des Managements beteiligt. Die Grundlagen für diese vielseitige Aufgabe erhalten Sie in diesem Kurs. Er bereitet Sie außerdem optimal auf die karrierefördernde IHK-Prüfung vor – damit eröffnen Sie sich attraktive Fach- und Führungspositionen.


Geprüfte Bilanzbuchhalter sind qualifiziert, Bilanzen zu erstellen und in Unternehmen handlungsspezifische Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben zu übernehmen. Ihr künftiger Beruf ist anspruchsvoll und vielseitig, dementsprechend breit gefächert sind auch die Lernfelder. Neben den buchhalterischen und steuerlichen Aspekten erfahren Sie auch, wie Sie mit internationalen Anforderungen und Regelungen kompetent umgehen.

Im Kurs lernen Sie, Jahresabschlüsse zur Vorlage beim Finanzamt oder bei Banken zu bearbeiten. Darauf aufbauend vermitteln wir Ihnen, wie Sie der Unternehmensführung Zahlen zur Steuerung des Unternehmens präsentieren. Am Ende des Lehrgangs sind Sie umfassend mit den Bereichen Controlling, Buchführung und Bilanzierung vertraut. In realitätsnahen Fallstudien bearbeiten Sie komplexe Problemsituationen aus verschiedenen Handlungsbereichen, entwickeln Lösungsstrategien und trainieren Ihre Urteils- und Entscheidungsfähigkeit.

Sie erwerben die nötigen Fachkenntnisse, um Ihre zukünftigen Aufgaben eigenständig unter Beachtung geltender Regeln und Normen zu lösen. Dazu gehört auch, Mitarbeiter zu führen, deren berufliche Entwicklung zu fördern und Nachwuchskräfte auszubilden. Der Lernstoff dieses Kurses ist so angelegt, dass Sie optimal vorbereitet in die IHK-Abschlussprüfung gehen und sie erfolgreich absolvieren können.

Berufliche Perspektiven

Fachkräfte aus der Buchhaltung oder Finanzbuchhaltung können mit diesem Aufstiegslehrgang ihre Kompetenz im Rechnungswesen ausbauen und sich damit für gefragte Positionen qualifizieren. Auch Hochschulabgänger, die sich weiterbilden möchten, um Führungsaufgaben zu übernehmen, sind hier genau richtig. Wenn Sie als Mitarbeiter mit kaufmännischer Ausbildung und mit mehrjähriger Erfahrung zukünftig verantwortungsvolle Aufgaben übernehmen wollen, können Sie die Lehrgangsinhalte für Ihren Aufstieg nutzen.

Ausbildungsschwerpunkte

Lern- und Arbeitsmethodik
Bedeutung von Lern- und Arbeitsmethodik, Subjektive und objektive Rahmenbedingungen erkennen und berücksichtigen, Lerntechniken anwenden, Zeit- und Themenplanung anwenden, Lernmethoden und Lernmedien überblicken, Gruppenarbeit praktizieren, Grundlagen der Rede- und Präsentationstechniken anwenden

Handlungsbereich 1
Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen: Geschäftsvorfälle nach nationalen handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften erfassen und Buchungen ableiten, Die Buchführung so organisieren, dass sie sachverständigen Dritten einen Überblick über die Geschäftsvorfälle vermitteln kann, Bilanzierung dem Grunde und der Höhe nach von Vermögensgegenständen, Schulden, Eigenkapital und Rechnungsabgrenzungsposten nach nationalen handels- und steuerrechtlichen Rechnungslegungsvorschriften durchführen, Wesentliche Bilanzierungs- und Bewertungsunterschiede zwischen nationalem und internationalem Recht gegenüberstellen

Handlungsbereich 2
Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten: Jahresabschlüsse aufbereiten, Jahresabschlüsse mithilfe von Kennzahlen und Cashflow-Rechnungen analysieren und interpretieren, Zeitliche und betriebliche Vergleiche von Jahresabschlüssen durchführen, Einhaltung von Plan- und Normwerten überprüfen, Bedeutung von Ratings erkennen und Maßnahmen zur Verbesserung für das Unternehmen vorschlagen

Handlungsbereich 3
Betriebliche Sachverhalte steuerlich darstellen: Steuerliches Ergebnis aus dem handelsrechtlichen Ergebnis ableiten, Datensätze für das Verfahren zur elektronischen Übermittlung von Jahresabschlüssen nach dem Einkommensteuergesetz ableiten, Zu versteuernden Gewinn nach den einzelnen Gewinnermittlungsarten bestimmen, Körperschaftlich zu versteuernde Einkommen, die festzusetzende Körperschaftsteuer sowie die Abschlusszahlung und Erstattung der Körperschaftsteuer berechnen, Regelungen des Körperschaftsteuerrechts und des Einkommensteuerrechts in Abhängigkeit von der Rechtsform eines Unternehmens, Gewerbesteuerliche Bemessungsgrundlage entwickeln und für die Gewerbesteuererklärung aufbereiten, Gewerbesteuer und Gewerbesteuerrückstellung berechnen, Geschäftsvorfälle auf umsatzsteuerliche Relevanz und auf Vorsteuer prüfen, Umsatzsteuervoranmeldungen und Umsatzsteuererklärungen vorbereiten, Vorschriften zum Verfahrensrecht anwenden und notwendige Anträge stellen, Grundlegende nationale und binationale Verfahren zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung im Ertragssteuerrecht sowie Verfahren zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung im Ertragssteuerrecht beschreiben, Lohnsteuer, Grunderwerbsteuer und Grundsteuer in das betriebliche Geschehen einordnen

Handlungsbereich 4
Finanzmanagement des Unternehmens wahrnehmen, gestalten und überwachen: Ziele, Aufgaben und Instrumente des Finanzmanagements beschreiben und deren Einhaltung anhand ausgewählter Kennzahlen und Finanzierungsregeln beurteilen, Finanz- und Liquiditätsplanungen erstellen, Finanzkontrollen zur Sicherung der Zahlungsbereitschaft durchführen, Finanzierungsarten beherrschen, Möglichkeiten und Methoden zur Kapitalbeschaffung unter Berücksichtigung der Rechtsform des Unternehmens, Investitionsbedarf feststellen, Investitionen mithilfe von Investitionsrechnungen ermitteln, Kreditrisiken erkennen, Instrumente zur Risikobegrenzung bewerten und einsetzen, Kredit- und Kreditsicherungsmöglichkeiten unter Einbeziehung von Kreditwürdigkeitsprüfung und Tilgungsfähigkeitsberechnung darstellen, Kreditkonditionen verhandeln, Formen des in- und ausländischen Zahlungsverkehrs

Handlungsbereich 5
Kosten, und Leistungsrechnung zielorientiert anwenden: Methoden und Instrumente zur Erfassung von Kosten und Leistungen auswählen und anwenden, Verfahren zur Verrechnung der Kosten auf betriebliche Funktionsbereiche und auf Leistungen auswählen und anwenden, Methoden der kurzfristigen Erfolgsrechnung für betriebliche Analyse- und Steuerungszwecke auswählen und anwenden, Verfahren der Kosten- und Leistungsrechnung zur Lösung unterschiedlicher Problemstellungen und zur Entscheidungsvorbereitung anwenden, Grundzüge des Kostencontrollings und des Kostenmanagements für die Zusammenarbeit im betrieblichen Controlling erläutern

Handlungsbereich 6
Ein internes Kontrollsystem sicherstellen: Arten von Risiken identifizieren und dokumentieren, Ein internes Kontrollsystem aufbauen, Methoden zur Beurteilung von Risiken einsetzen, Maßnahmen zur Vermeidung von Risiken ableiten

Handlungsbereich 7
Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern sicherstellen: Mit Partnern situationsgerecht kommunizieren, Präsentationstechniken einsetzen, Kriterien für die Personalauswahl festlegen und begründen, Mitwirkung bei der Personalrekrutierung, Personaleinsatz planen und steuern, Führungsmethoden anwenden, Berufsausbildung planen und durchführen, Entwicklungsförderung und Weiterbildung von Mitarbeitern, Arbeits- und Gesundheitsschutz gestalten

Seminare

Sie besuchen zwei obligatorische, gebührenfreie Seminare zur Prüfungsvorbereitung im Gesamtumfang von 80 Unterrichtseinheiten.

Voraussetzungen

Kursteilnahme
Sie benötigen kaufmännische Grundkenntnisse oder Berufserfahrung im Rechnungswesen. Sie können den Lehrgang auch absolvieren, wenn Sie nicht beabsichtigen, den IHK-Abschluss zu erwerben.

IHK-Prüfung
(Diese Voraussetzungen müssen erst zum Zeitpunkt der Anmeldung zur Prüfung erfüllt sein.) Sie werden zur Prüfung zugelassen, wenn Sie eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer Berufsausbildungsdauer von drei Jahren und eine auf die Berufsausbildung folgende, mindestens dreijährige Berufspraxis, oder
  • einen der folgenden Abschlüsse und eine darauf folgende, mindestens zweijährige Berufspraxis:
    • einen anerkannten Fortbildungsabschluss nach einer Regelung auf Grund des Berufsbildungsgesetzes als Fachwirt oder Fachwirtin oder als Fachkaufmann oder Fachkauffrau,
    • einen Abschluss als Staatlich geprüfter Betriebswirt oder als Staatlich geprüfte Betriebswirtin oder
    • einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie oder
  • eine mindestens sechsjährige Berufspraxis.
Die Berufspraxis muss wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Bilanzbuchhalters haben und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

Technik
Sie benötigen einen Standard-Multimedia-PC mit Betriebssystem Windows, CD-Rom Laufwerk, Internetzugang und aktuellem Browser.

Dauer / Aufwand
21 Monate / 15 Stunden pro Woche

Betreuungsdauer
33 Monate

Online Campus

Sie können während Ihrer gesamten Betreuungszeit im sgd-OnlineCampus arbeiten. Die Nutzung des Online-Campus ist nicht erforderlich, um das Lehrgangsziel zu erreichen. Sie können über den Online-Campus Lösungen in digitaler Form einsenden, Informationen zu Ihrem Lehrgang abrufen, mit Ihren Fernlehrern und Mitstudenten kommunizieren und wichtige Studienmaterialien herunterladen. Zudem haben Sie über den sgd-OnlineCampus Zugriff auf Ihre Digitalen Lernkarten.

4 Wochen kostenlos testen

Das besondere sgd-Angebot: Ihr persönlicher Testmonat. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Zusätzlich erhalten Sie als freiwillige Zusatzleistung von der sgd weitere 14 Tage Zeit, die Leistungen und den Service in aller Ruhe zu testen. Sollten Sie nicht überzeugt sein und von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, werden Ihnen für diese 4 Wochen natürlich keine Studiengebühren berechnet – diese Zeit ist dann absolut kostenlos für Sie. Wenn Sie Ihren Fernlehrgang fortsetzen, zählt diese Zeit zur regulären Studiendauer und wird entsprechend den Angaben auf den Innenseiten der Studienanmeldung berechnet. Starten Sie deshalb jetzt ohne Risiko mit Ihrem Kurs „Gepr. Bilanzbuchhalter/in (IHK)”!

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Bildung für alle, die vorher keine Chance dazu hatten – mit diesem Anspruch gründete Werner Kamprath 1948 die Studiengemeinschaft Darmstadt. Der Bedarf war groß, denn durch die Kriegsjahre waren nicht genügend qualifizierte Arbeitskräfte für die wieder anlaufende Wirtschaft vorhanden. Für lange Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in Vollzeit war meist keine Zeit, da der tägliche Lebensunterhalt verdient werden musste.

Mit seinem Konzept, Lerninhalte für anerkannte Abschlüsse so aufzubereiten, dass sie im Selbststudium berufsbegleitend erworben werden können, traf Werner Kamprath genau den Bedarf am Markt. Neben der inhaltlichen und didaktischen Qualität lag der Fokus der sgd vom ersten Tag an auf einem hohen Maß an Service und Betreuung für die Lernenden. Heute belegen auch Zertifizierungen nach den international anerkannten Normen ISO 9001 und ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität sowie AZWV/AZAV die hohen Service- und Qualitätsstandards der sgd.

Über 65 Jahre nach ihrer Gründung zählt die sgd über 900 000 Kursteilnehmer insgesamt. Heute bilden sich ca. 60 000 Kunden jährlich bei der sgd weiter. Das Studienprogramm umfasst derzeit über 200 Kurse in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit – viele davon mit staatlich und öffentlich-rechtlich anerkannten Abschlüssen.

Fernkurs

Ein Fernkurs bei der sgd macht Ihre Weiterbildung einfach: Sie lernen neben dem Beruf, in Ihrer Freizeit, ohne Anfahrtswege zu Seminaren – bequem zu Hause, doch immer mit direkter Verbindung zu uns und zu Ihren Studienkollegen.

Lernen bei der sgd bringt Sie auf Erfolgskurs – und macht Spaß. In unseren praxisnahen Fernlehrgängen vermitteln wir Ihnen stets aktuellen Lernstoff, der in leicht verständlichen Studienmaterialien aufbereitet ist. Gleichzeitig können Sie jederzeit unseren sgd-OnlineCampus, das ergänzende Seminarangebot und eine individuelle Betreuung durch Ihren persönlichen Fernlehrer nutzen.

Dieses innovative Studienkonzept für eine flexible Weiterbildung ist auf Ihre besondere Situation als erwachsener Lerner abgestimmt, lässt sich leicht mit Ihrem Berufs- und Privatleben vereinbaren und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet.

Ausbildungsberatung und Information

sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt

Hilpertstraße 31
64295 Darmstadt
Deutschland