Anzeige

Heilpädagogik (B.A.)

Anbieter:
Hochschule Fresenius Köln
Ort, Bundesland, Land:
Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Sie begeistern sich für Sprache, Bewegung und die Interaktion mit anderen Menschen? Sie möchten einen Beitrag dazu leisten, dass alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können – unabhängig von Verhaltensstörungen oder geistigen, psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen? Dann entscheiden Sie sich dafür, Heilpädagogik (B.A.) zu studieren! Nach dem Abschluss sind Sie als staatlich anerkannter Heilpädagoge Teil eines interdisziplinären Teams, das die Inklusion und Partizipation fördert. Ihnen steht der Weg offen in die Erziehung, Bildung, Förderung und Begleitung von Menschen jeder Altersstufe mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen.

Berufsbild und Karrierechancen

Nach sechs Semestern Studium der Heilpädagogik (B.A.) haben Sie nicht nur Ihren Bachelorabschluss geschafft. Dank der zwei integrierten Praktika dürfen Sie sich auch staatlich anerkannte Heilpädagogin bzw. staatlich anerkannter Heilpädagoge nennen. Mit Ihren praktischen, methodischen und konzeptionellen Kompetenzen sind Sie eine gefragte Fachkraft und begleiten Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten oder –störungen, mit geistigen, psychischen, körperlichen und sprachlichen Beeinträchtigungen – in allen Lebensphasen.

Freuen Sie sich auf Ihren Einsatz in folgenden Einrichtungen:

  • Inklusiv orientierte und heilpädagogische Wohnheime, Werkstätten oder Tagesstätten
  • Beratungsstellen zur Früherkennung und Frühförderung
  • Heilpädagogische Praxen
  • Kindertagesstätten
  • Bildungs- und Freizeiteinrichtungen
  • Geriatrische Einrichtungen
  • Ambulante soziale Dienste
  • Psycho-soziale Einrichtungen
  • Hochschulen

Studienplan und Studienschwerpunkte

Praxisnah und wissenschaftlich fundiert erarbeiten Sie sich die verschiedenen Facetten der Heilpädagogik in Ihrem Studium. So lernen Sie, individuelle Förder- und Behandlungspläne zu erstellen, Konzepte zur Teilhabe zu analysieren, zu entwickeln und umzusetzen – und dabei die Stärken der eigenen Klientinnen und Klienten nutzen und Fähigkeiten fördern.

Neben Konzepten und Methoden der Heilpädagogik blicken Sie in Ihrer akademischen Ausbildung auch über den Tellerrand und beschäftigen sich beispielsweise mit psychologischen, medizinischen und ethischen Themen. Dank dieses interdisziplinären Ansatzes lernen Sie nicht nur das Kerngebiet der Heilpädagogik kennen, sondern auch die Anschlussbereiche an andere Fachdisziplinen.

Heilpädagogik und Inklusion

  • Inklusion und Diversity
  • Kommunikation und Beratung
  • Heilpädagogische Konzepte und Handlungsfelder
  • Praktika: Kinder-/Jugendhilfe und Alten-/Krankenpflege

Heilpädagogische Methoden und Verfahren

  • Musik, Rhythmik und Spiel
  • Kunst und Gestalten
  • Sprachförderung
  • Motopädagogik

Psychologie, Ethik und Medizin

  • Entwicklungspsychologie
  • Klinische Psychologie
  • Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung
  • Ethische Reflexion

Wissenschaftliches Arbeiten

  • Literatur und wissenschaftliches Schreiben
  • Forschungsmethoden
  • Forschungskompetenz
  • Bachelorarbeit

Im sechsten Semester belegen Sie zwei Wahlpflichtmodule und können so Ihr individuelles Profil schärfen. In welchem Fachbereich wollen Sie später als Heilpädagogin bzw. Heilpädagoge arbeiten? Entscheiden Sie selbst und wählen Sie die Module nach Ihren persönlichen Interessen und Zielen aus. Folgende Wahlpflichtmodule stehen Ihnen im Studium der Heilpädagogik (B.A.) zur Auswahl:

Erster Wahlbereich

  • Gebärdenunterstütze Kommunikation
  • Lese-Rechtschreibförderung
  • Erste Hilfe in der Heilpädagogik
  • Strukturelle Diskriminierung
  • Begegnungsfördernde Gesprächskulturen

Zweiter Wahlbereich

  • Ernährung im Kontext Gesundheit
  • Engagement als Gegenstand individueller Bildung
  • Fragebogen in der Forschung
  • Mitarbeiterführung
  • Qualitätsmanagement
  • Selbstmanagement im Kontext Gesundheit

Praxisbezug

Heilpädagogik zu studieren, heißt ganz klar, sich mit Theorie und Praxis intensiv auseinanderzusetzen. Dieser Anspruch zieht sich durch Ihr gesamtes Studium und findet besondere Ausprägung in den beiden integrierten Praktika im vierten und fünften Semester. Von Mototherapie und Sprachförderung über Kunst und Gestalten bis hin zu Rhythmus und Spielförderung – in jedem Praxisfach werden Konzepte und Methoden ganz praktisch ausprobiert. Im Bereich Kunst und Gestalten führen Sie zudem eine Projektarbeit durch, bei der Sie eine Person resourcenorientiert unterstützen, indem gemeinsam mit individuell zugeschnittenen Materialien ein Projekt planen, umsetzen und reflektieren.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Um den Bachelorstudiengang Heilpädagogik (B.A.) an der Hochschule Fresenius in Vollzeit studieren zu können, benötigen Sie eine Hochschulzugangsberechtigung wie beispielsweise die allgemeine Hochschulreife. Die Hochschulzugangsberechtigung können Sie auf verschiedene Weisen erlangen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
    Mit der allgemeinen Hochschulreife sind Sie berechtigt, an allen Hochschulen und in allen Bundesländern zu studieren.

  • Fachhochschulreife (Fachabitur)
    Mit der Fachhochschulreife können Sie an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang in einem Bundesland studieren, das in Ihrem Zeugnis ausgewiesen ist.

  • Fachgebundene Hochschulreife
    Mit einer fachgebundenen Hochschulreife ist Ihnen ein Studium in der entsprechenden Fachrichtung und in dem Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern möglich.

  • Meisterprüfung/berufliche Qualifikation
    Eine bestandene Meisterprüfung oder eine berufliche Qualifikation – gemäß Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Land Hessen bzw. im Land Baden-Württemberg – berechtigt Sie zu einem Studium an der Hochschule Fresenius. Zu den beruflichen Qualifikationen, mit denen Sie studieren können, gehören: Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung (mind. 400 Stunden) an einer Fachschule, Berufs- oder Verwaltungsakademie oder eine bestandene Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten Hochschulzugangsprüfung.

An der Hochschule Fresenius in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und Wiesbaden muss die Hochschulzugangsberechtigung zum Studium im Bundesland Hessen befähigen. An der Hochschule Fresenius Heidelberg muss Ihre Hochschulzugangsberechtigung Sie zum Studium in Baden-Württemberg berechtigen.

Sie sind sich unsicher, ob Sie mit Ihrem Zeugnis berechtigt sind, an der Hochschule Fresenius zu studieren? Vereinbaren Sie gerne einen individuellen Beratungstermin und reichen eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses bei uns ein. Wir werden Ihre Zulassungsvoraussetzungen prüfen.

Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfristen entnehmen Sie unserer Website.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Hochschule Fresenius Köln anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule Fresenius mit ihren Standorten in Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und den Studienzentren in Berlin, Düsseldorf und New York gehört mit rund 12.000 Studierenden zu den größten und renommiertesten privaten Bildungseinrichtungen in Deutschland. Sie blickt auf eine mehr als 170-jährige Tradition zurück. 1848 gründete Carl Remigius Fresenius in Wiesbaden das „Chemische Laboratorium Fresenius“, das sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung widmete. Seit 1971 ist die Hochschule staatlich anerkannt. Sie verfügt über ein sehr breites, vielfältiges Fächerangebot und bietet in den Fachbereichen Chemie & Biologie, Design, Gesundheit & Soziales, onlineplus sowie Wirtschaft & Medien Bachelor- und Masterprogramme in Vollzeit sowie berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende (duale) Studiengänge an. Die Hochschule Fresenius ist vom Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert. Bei der Erstakkreditierung 2010 wurden insbesondere ihr „breites und innovatives Angebot an Bachelor- und Master-Studiengängen“, „ihre Internationalität“ sowie ihr „überzeugend gestalteter Praxisbezug“ vom Wissenschaftsrat gewürdigt. Im April 2016 wurde sie vom Wissenschaftsrat für weitere fünf Jahre re-akkreditiert.

Weitere Informationen finden Sie auf unseren Websites:
www.hs-fresenius.de
www.wir-sind-unsere-Zukunft.de

Studieren in Köln

Köln schafft die Verbindung zwischen großstädtischem Flair und gemütlicher „Veedel-Kultur“. Medienstadt, Mittelpunkt für Logistik und natürlich Zentrum der Region. Dies alles sind Attribute, mit denen sich die Rheinmetropole schmücken darf. Auch für Sportler gibt es ein umfangreiches Programm: Fußball, Basketball und Eishockey bieten hochkarätigen Fangenuss.

Handel und Industrie haben hier eine ebenso lange Tradition wie das Feiern von Karneval, was „Kölle“ gerade für Studenten so interessant macht. Zudem lässt es sich im zentral gelegenen und modernen Hochschulgebäude im MediaPark außergewöhnlich gut lernen.

Studienberatung und Information

Hochschule Fresenius Köln

Im MediaPark 4c
50670 Köln
Deutschland