Informatik - 109 Bachelor-Studiengänge

Inhaltsverzeichnis:

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
IU Duales Studium
Bachelor Informatik (dual)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Berlin, Düsseldorf, Hamburg
Informationsmaterial anfordern
IU Kombistudium
Bachelor Informatik
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
mehrere Orte
Informationsmaterial anfordern
IU myStudium
Bachelor Informatik
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Erfurt
Informationsmaterial anfordern
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Wilhelm Büchner Hochschule
FERNSTUDIUM - App-Entwicklung (Bachelor)
6 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Wilhelm Büchner Hochschule
FERNSTUDIUM - Informatik (Bachelor)
6 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
42, 54 oder 72 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University und AKAD Weiterbildung
FERNSTUDIUM Informatik (B.Sc.)
36, 48 oder 72 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
AKAD University und AKAD Weiterbildung
FERNSTUDIUM Software Engineering (B.Eng.)
36, 48 oder 72 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6, 8 oder 12 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
Hochschule Furtwangen
Allgemeine Informatik
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Furtwangen
THI Ingolstadt Business School
Allgemeine Informatik
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Ingolstadt
Hochschule RheinMain
Allgemeine Informatik
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Wiesbaden
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Fulda
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Hof

Bachelor Informatik

Nach dem Abitur stehen viele junge Menschen vor einer wichtigen Entscheidung: Der Studienwahl. Bei der Wahl des geeigneten Bachelorstudiengangs  sind nicht nur die beruflichen Aussichten nach dem Abschluss relevant, sondern auch deine Fähigkeiten und Interessen. Wenn du dich für Computer und Mathematik interessierst und dich in deiner Freizeit vielleicht auch schon einmal mit Themen wie Programmieren, Algorithmen oder verschiedenen Betriebssystemen befasst hast, dann solltest du dir überlegen, die Zulassung zu einem Bachelorstudiengang in Informatik zu beantragen! Denn hier werden Informatik, Technik und Mathematik perfekt miteinander vereint.

Wie gestalten sich die Studieninhalte? Welche Studiengänge gibt es in der Fachrichtung Informatik? Wie sieht es mit der Dauer des Studiums (ECTS) und der Zulassung aus? Wie steht es um die Berufsaussichten nach dem Studium? All das findest du hier. Das vorgestellte Bildungsangebot wird von verschiedenen Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern in Deutschland angeboten.

Bild: Hor | Fotolia.com

Studieninhalte im Bachelorstudiengang Informatik

Vielleicht stand am Stundenplan deiner Schule bereits das Fach Informatik und du wurdest mit den Grundlagen von Hardware, Software oder auch Programmierung vertraut gemacht. Ein Bachelorstudiengang der Informatik lässt sich jedoch nur schwer mit dem Schulfach vergleichen. Selbstverständlich geht es zwar auch hier um computerzentrierte Themen, jedoch erwirbst du im Rahmen des Studiums tiefgreifende Fähigkeiten und Kenntnisse, um die komplexen mathematischen Verfahren zu verstehen, die informatischen und technischen Systemen zugrunde liegen. Studierende werden im Rahmen der Lehrveranstaltungen eines solchen Bachelorstudiengangs in die Welt der Programmiersprachen, Software-Entwicklung, Betriebssysteme und Datenbanken eingeführt, um nach dem Abschluss zur Entwicklung, Planung und Bedienung von informatischen Systemen aktiv beitragen zu können.

Im Bachelor Informatik stehen in den ersten Semestern vor allem Fächer wie Mathematik, Technik und Software im Zentrum. Jene Module, die sich um die Grundlagen der Informatik drehen, sind für alle Studierenden verpflichtend. In späteren Semestern können sich die Studierenden bereits im Bachelor im Rahmen von Wahlpflichtfächern individuell auf gewisse Teilbereiche spezialisieren.

Gängige Fächer und Wahlpflichtfächer (Vertiefungen), die dir an den Hochschulen und Universitäten in Deutschland mit Gewissheit begegnen werden, wenn du dich für einen Bachelorstudiengang in Informatik entscheidest, sind:
  • Grundlagen der Programmierung
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Angewandte Mathematik & Algebra
  • Digitale Systeme
  • Software Engineering
  • Betriebssysteme
  • Kommunikationssysteme
  • Grundlagen von Datenbanksystemen
  • Grundlagen der technischen Informatik
  • Theoretische Informatik
  • Wissenschaftliches Arbeiten in der Informatik
  • Projektmanagement
  • Datenbanken
  • Gesellschaft & Datenschutz

Studiengänge im Bachelor Informatik

Informatik ist überall. Da das Fachgebiet Informatik sehr vielfältig und interdisziplinär ist und die Expertise von Informatikerinnen und Informatikern in den unterschiedlichsten Branchen gefragt ist, kannst du dich bereits im Studium auf einen bestimmten Teilbereich der Informatik spezialisieren. Hast du dich einmal dazu entschieden, dich für ein Studium im Fachbereich Informatik zu bewerben bzw. die Zulassung  zu beantragen, stehen dir dahingehend in Deutschland weiterhin mehrere Möglichkeiten offen:

1) Studierende, die den Bachelorstudiengang „Informatik“ wählen, erhalten breitgefächerte Fähigkeiten und Kenntnisse im Fachbereich Informatik. Hier werden vor allem die Grundlagen der Disziplin abgedeckt sowie wissenschaftliche Methoden. Den individuellen Schwerpunkt können sich Studierende im Rahmen von Wahlpflichtfächern zusammenstellen (s.o.).

2) Du wählst einen allgemeinen Bachelorstudiengang „Informatik“, lernst im Rahmen der Wahlpflichtfächer deine Interessen und Fähigkeiten näher kennen und entscheidest dich nach dem Abschluss für einen weiterführenden Masterstudiengang, der auf einen spezifischen Teilbereich der Informatik ausgerichtet ist.

3) Wenn du bereits nach dem Abitur weißt, welcher Bereich dich am allermeisten interessiert, kannst du auch bereits im Bachelor einen vertiefenden Bachelorstudiengang wählen, der dich ganz gezielt auf einen Aspekt spezialisiert vorbereitet. Mögliche Bachelorstudiengänge, aus denen du wählen kannst, sind zum Beispiel:
  • Informatik
  • Angewandte Informatik
  • Technische Informatik
  • Computer Science
  • Software Engineering
  • Bioinformatik
  • Medieninformatik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Data Science
  • Business Informatics
  • Coding
  • IT-Management
  • IT-Sicherheit

Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Wie lange dauert das Informatikstudium? – ECTS, Fernstudium & Co

  • Regelstudienzeit: 180 ECTS Credits / 6-7 Fachsemester
  • Informatik als Nebenfach: 30-60 ECTS
  • Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
  • Studienform: Vollzeit, Teilzeit, Fernstudium
Wie lange du bis zum Abschluss deines Informatikstudiums im Bachelor brauchst bzw. wie viele Semester und ECTS die Regelstudienzeit umfasst, hängt davon ab, ob du nebenbei berufstätig bist – also das Studium Vollzeit, Teilzeit oder auch als Fernstudium belegst. Der Umfang von 180 ECTS / 6-7 Fachsemester beinhaltet eventuelle Nebenfächer im Umfang von etwa 30 ECTS. Die Nebenfächer, die Studierenden ergänzend frei zur Wahl stehen, können je nach Hochschule oder Fachhochschule variieren. Auch wenn du einen anderen Bachelorstudiengang belegst, besteht die Möglichkeit, Informatik als Nebenfach zu wählen.

In der Regel beginnt das erste Fachsemester des Bachelorstudiengangs im Wintersemester; je nach Hochschule kann auch die Möglichkeit bestehen, das Studium im Sommer- statt im Wintersemester aufzunehmen.

Was braucht man, um Informatik zu studieren?  - Zulassung & Bewerbung

Je nach Hochschule deiner Wahl können die Kriterien für Aufnahme zum Studium variieren. Generell ist in Deutschland die die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder eine Fachhochschulreife für die Zulassung an einer Hochschule, Universität oder Fachhochschule vorzuweisen. Auch eine abgeschlossene Ausbildung in einer für die Informatik relevanten Fachrichtung kann eine Zulassung bzw. Aufnahme zum Studium ermöglichen. Je nach Hochschule deiner Wahl kann es auch erforderlich sein, aktive Berufstätigkeit und/oder Berufserfahrung bei der Bewerbung vorzuweisen.

Für die Aufnahme zum Studium solltest du auf jeden Fall folgende Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen:
  • Begeisterung für alles rund um Computer, Informatik und Programmierung
  • Logisches Denkvermögen
  • Talent für Mathematik und Technik
  • Analytische Kompetenzen
  • Innovationsfreudigkeit

Berufsaussichten im Bereich Informatik nach dem Studium

Nach dem Abschluss wartet als Absolventin oder Absolvent eines Bachelorstudiums der Fachrichtung Informatik eine vielversprechende berufliche Zukunft auf dich. Wo genau du in diesem Bereich zu arbeiten beginnst bzw. welche Aufgaben du übernimmst, hängt vom genauen Studiengang bzw. der Vertiefung und deinem Interesse ab. Aufgrund der heutigen Allgegenwärtigkeit von Informatik, dem Internet und informatischen Systemen lässt sich ein Studium im Bereich Informatik prinzipiell mit nahezu allen denkbaren Branchen verbinden. Mögliche Branchen, in denen deine Kenntnisse und Fähigkeiten als Informatiker bzw. Informatikerin gefragt sind, sind beispielsweise Wirtschaft, Medizin, Maschinenbau, Finanzwesen, Dienstleistungsbetriebe oder auch die öffentliche Verwaltung.

Zu den Studiengängen