Recht - 49 Bachelor-Studiengänge

Inhaltsverzeichnis:

Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
WINGS-FERNSTUDIUM
Bachelor Berufsbetreuer (B.A.)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
36 oder 48 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Europäische Fernhochschule Hamburg
Fernstudium Bachelor Wirtschaftsrecht
36 oder 48 Monat(e)
berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
6 Semester
Vollzeit, Teilzeit
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius
Wirtschaftsrecht (LL.B.)
6 oder 7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Laws
Hamburg, München
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Mainz
Wirtschaftsrecht LL.B.
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Laws
Mainz
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
WINGS-FERNSTUDIUM
Bachelor Berufsbetreuer (B.A.)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Arts
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Technische Hochschule Aschaffenburg
Betriebswirtschaft und Recht
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Arts / Bachelor of Laws
Aschaffenburg
Hochschule RheinMain
Business Law
8 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Bachelor of Laws
Wiesbaden

Das Bachelor Studium in Jura & Rechtswissenschaften

Fällt das Wort „Jurastudium“, so denken die meisten wohl an das Studium mit Staatsexamen, deren Absolventinnen und Absolventen nach dem Abschluss als Richter/Richterinnen, Staatsanwälte/Staatsanwältinnen, Notare/Notarinnen oder Anwälte/Anwältinnen arbeiten. Doch die Welt der Rechtswissenschaften geht weit über die Gerichte und Kanzleien hinaus und auch an alternativen Studiengängen zum klassischen Jurastudium mit Staatsexamen mangelt es nicht. Interessierst du dich für die Fachrichtung der Rechtswissenschaften, solltest du dich darüber informieren, welche Studienmöglichkeiten dir offen stehen und welcher Studiengang in Hinblick auf deine Ziele für den Berufseinstieg der richtige ist. Alles über die verschiedenen Bachelorstudiengänge im Bereich Jura & Rechtswissenschaften, die an den Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland angeboten werden, erfährst du hier!

Bild: Charlie's | Fotolia.com

Was sind die Studieninhalte eines Bachelorstudiums im Bereich Jura und Rechtswissenschaft?

Nicht nur Gerichte und Kanzleien sind auf Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit juristischer Ausbildung angewiesen, sondern vor allem auch private und öffentliche Unternehmen und Organisationen sowie politische Institutionen und die öffentliche Verwaltung. Als Wirtschaftsjurist/Wirtschaftsjuristin oder Experte/Expertin in Fächern wie Verwaltungsrecht, Sozialrecht oder Steuerrecht stehst du Unternehmen beratend zur Seite, um eine gesetzeskonforme und effiziente Arbeitsweise zu ermöglichen.

Ein Bachelorstudiengang im Bereich Jura & Rechtswissenschaft beschäftigt sich mit juristischen Fächern, die meistens mit wirtschaftlichen Fächern ergänzt werden. Je nach genauem Studiengang beschäftigen sich Studierende zumeist nicht mit sämtlichen Bereichen des Rechtssystems (wie das etwa im klassischen Jurastudium mit Staatsexamen der Fall ist), sondern mit einem bestimmten Teilbereich der Fachrichtung. Dies hat den Vorteil, dass sich die Studierenden mit den ausgewählten Studieninhalten umso intensiver beschäftigen können und der Berufseinstieg in einer zum Studium passenden Branche erleichtert wird. Fächer und Schwerpunkte, denen Studierende im Rahmen des Bachelorstudium an den Hochschulen und Fachhochschulen begegnen, sind zum Beispiel: Juristische Grundlagen, Vertragsgestaltung und Verhandlung, wirtschaftswissenschaftliches Fachwissen, Nationale und Internationale Rechtsordnungen, Öffentliches Recht, Zivilrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Unternehmensrecht oder Steuerrecht.

Bachelorstudiengänge im Bereich Jura & Rechtswissenschaft

Doch welche konkreten Studienmöglichkeiten gibt es nun an den Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland, wenn du einen Bachelor in einem juristischen Bereich belegen möchtest? Die meisten rechtswissenschaftlichen Bachelorstudiengänge fokussieren auf den Bereich Wirtschaft, da das Fachwissen spezialisierter Wirtschaftsjuristen und Wirtschaftsjuristinnen in verschiedensten Unternehmen hochgefragt ist. Auch Studiengänge mit Fokus Politik und Verwaltung sind zu finden.

Wir haben dir untenstehend einen kleinen Überblick über die angebotenen Studiengänge im Bachelor zusammengestellt:
  • Rechtswissenschaften
  • Wirtschaftsrecht
  • Unternehmensrecht
  • Steuerrecht
  • Legal Tech / Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen
  • Recht & Management
  • Kriminologie
  • Rechtspsychologie
  • Sozialrecht & Arbeitsrecht
  • Wirtschafts- und Umweltrecht
  • Wirtschaftsprüfung
  • International Business Law
  • Informationsrecht
  • Medienrecht
  • Schutzpolizei
  • Globalization, Governance and Law
  • Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Unternehmensrecht
  • Uvm.

Bild: Nejron Photo | Fotolia.com

Abschluss, Semester & Co. – Organisation des Studiums (Bachelor of Laws)

Das Bachelorstudium im Bereich Jura & Rechtswissenschaft ist einheitlich nach dem Bologna-System organisiert. Beim Abschluss erhalten die Studierenden einen Bachelor of Laws (LLB):
  • Dauer: 6 Semester (180 ECTS) bei Vollzeit-Studium
  • Abschluss: Bachelor of Laws (LLB)
  • Studienform: Vollzeit, berufsbegleitend, Fernstudium
Der Abschluss eines solchen Bachelorstudiengangs qualifiziert dich für (meist) beraterische Tätigkeiten innerhalb von Unternehmen und in der öffentlichen Verwaltung. Mit einem LLB-Abschluss sind die Absolventinnen und Absolventen allerdings keine Volljuristen/Volljuristinnen, da kein Staatsexamen abgelegt wird! Dies ändert nichts an der Qualität des Studiums – lediglich die Ziele in Bezug auf den Berufseinstieg sind hier im Vergleich zum Jurastudium mit Staatsexamen andere. Möchtest du Richter/Richterin, Staatsanwalt/Staatsanwältin, Notar/Notarin oder Anwalt/Anwältin werden, dann ist dieses Studium nicht das richtige für dich; für eine berufliche Zukunft als Wirtschaftsjurist/Wirtschaftsjuristin oder in Bereichen wie Unternehmensberatung, Steuerprüfung, Kriminologie, Psychologie oder Politik eignet sich ein solcher Bachelor of Laws jedoch hervorragend.

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium (Bachelor of Laws)

Möchtest du einen Bachelor of Laws der Fachrichtung Jura bzw. Rechtswissenschaft erwerben, musst du zunächst über das Abitur oder eine andere Form der Allgemeinen Hochschulreife verfügen. Die weiteren Zulassungsbestimmungen können je nach Studiengang und Hochschule bzw. Fachhochschule variieren. So werden die Studierenden an manchen Universitäten mittels NC ausgewählt oder müssen ein Aufnahmeverfahren durchlaufen (z.B. Bewerbungsgespräch), während andere Studiengänge zulassungsfrei angeboten werden.

Hast du einen Bachelor of Laws absolviert, qualifizierst du dich prinzipiell für einen Masterstudiengang des Fachbereichs Jura und Rechtswissenschaft. Auch bei den Masterstudiengängen können selbstverständlich zusätzliche Bewerbungskriterien zur Anwendung kommen.

Berufseinstieg und Einstiegsgehalt nach dem Abschluss des Studiums

Hast du nach dem Studienabschluss einen Bachelor of Laws in der Tasche, stehen dir vielversprechende Möglichkeiten für den Berufseinstieg offen – denn nicht nur Volljuristinnen/Volljuristen sind am Arbeitsmarkt gefragt! Je nach Studienschwerpunkt kannst du beispielweise als Wirtschaftsjurist/Wirtschaftsjuristin in einem Unternehmen tätig werden und dieses bezüglich Vertragsabschlüssen, Fusionen, Geschäftsabwicklungen oder Arbeits- und Steuerrecht beraten. Mit einem politischen Fokus übernimmst du beratende Tätigkeiten in der Politik und arbeitest an der Ausformulierung und Umsetzung von Gesetzen mit. Rechtsabteilungen von politischen Institutionen, NGOs, wirtschaftlichen Unternehmen oder auch für Privatpersonen, Banken und Versicherungen sind dabei häufig deine Arbeitgeber/Arbeitgeberinnen.

Das Gehalt variiert je nach Einsatzbereich und Berufserfahrung. Im Vergleich zu Volljuristinnen und Volljuristen liegt das Einstiegsgehalt meist etwas niedriger, ist aber dennoch als durchaus attraktiv einzustufen. Das durchschnittliche Gehalt von Absolventinnen und Absolventen mit einem Bachelor of Laws liegt in Deutschland bei etwa 41.000€ im Jahr.


Zu den Studiengängen