Anzeige

Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.)

Anbieter:
Carl Remigius Medical School
Ort, Bundesland, Land:
Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
M.Sc. (Master of Science)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.) ist ein Studium im Bereich der Pädiatrie, das sich an Fachkräfte der Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Pflegewissenschaft oder Medizin mit Bachelor-Abschluss richtet, die sich auf die Arbeit mit Kindern spezialisieren möchten.


Kinder leiden oftmals an multifaktoriellen Problemen, die einer fachübergreifenden Betrachtung und Behandlung bedürfen. Der Studiengang bereitet Sie entsprechend des erweiterten biopsychosozialen Modells auf die Arbeit mit Kindern vor und gibt Ihnen viele unterschiedliche Maßnahmen zur individuellen Entwicklungsförderung mit auf den Weg. Gestalten Sie den Wandel des Gesundheitswesens aktiv mit, arbeiten Sie in inter- und multiprofessionellen Teams und stellen Sie zusammen mit anderen Experten die bestmögliche Versorgung von Kindern nach dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sicher.

Karrierechancen

Folgende Einsatzbereiche kommen für Sie als Expert:in in der Pädiatrie mit diesem Studium in Betracht:
  • Kinderkliniken
  • Rehabilitationszentren
  • Sozialpädiatrische Zentren, Frühförderstellen
  • Spezialambulanzen
  • Medizinische Versorgungszentren
  • Krankenkassen
  • Forschung und Lehre
Nach Abschluss des Studiums Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.) in Frankfurt am Main sind Sie in der Lage, den Wandel des Gesundheitswesens aktiv mitzugestalten. Sie arbeiten selbst in inter- und multidisziplinären Teams und leiten Kolleg:innen aus unterschiedlichen therapeutischen Bereichen im Sinne des interdisziplinären Zusammenwirkens an.

Studienplan

Im Studium Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.) lernen Sie, wie sich Kinder in unterschiedlichen Umgebungen entwickeln und welche Abweichungen dabei auftreten können. Auf dieser Basis beschäftigen Sie sich anschließend mit speziellen Untersuchungen und Behandlungen in der Pädiatrie. Außerdem vermitteln wir Ihnen therapeutische Schlüsselqualifikationen, zu denen vor allem Handlungs-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz gehören.

Im ersten Semester werden Grundlagen und theoretische Kenntnisse vermittelt:
  • Wissenschaft und Forschung im Gesundheitswesen
  • Kindliche Entwicklung und ihre Abweichungen
  • Untersuchung und Behandlung in der Pädiatrie
Das zweite und dritte Semester bauen auf diesen Grundlagen auf und bringen sie praktisch zur Anwendung:
  • Untersuchung und Behandlung in der Pädiatrie
  • Kind und Umwelt
  • Therapeutische Schlüsselqualifikationen, vor allem Handlungs-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenz
Das vierte Semester ist ausschließlich der Masterthesis vorbehalten und verzichtet auf Präsenzphasen. Die Betreuung durch unsere Dozent:innen während dieser Zeit ist natürlich gewährleistet.

Praxisbezug

Interprofessionalität wird bei uns großgeschrieben – Sie arbeiten eng mit Kolleg:innen aus anderen therapeutischen Bereichen zusammen und entwickeln gegenseitig ein tiefes Verständnis für das Fachgebiet des jeweils anderen. Profitieren Sie schon während des Studiums vom Austausch mit anderen Professionen: Neue Erkenntnisse und zusätzliche Fähigkeiten führen zu einer ganzheitlichen Therapieform, die Sie zum Wohle Ihrer Patient:innen einsetzen können. Wir erörtern mit Ihnen auch ganz pragmatische Dinge – dazu zählen etwa konkrete Fragen der Hilfsmittelversorgung. Dadurch intensiviert sich Ihre Zusammenarbeit mit weiteren Fachkräften im Gesundheitswesen.

Zugangsvoraussetzungen

Um das Masterstudium Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.) in Frankfurt am Main aufnehmen zu können, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen.

  • Nachweis über eine Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur oder Fachabitur)
  • Bachelorabschluss im Bereich der Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie/Sprachtherapie, (angewandten) Gesundheits- und Therapiewissenschaften, Pflegewissenschaften, Hebammenwissenschaft, Osteopathie, Physician Assistance oder Humanmedizin
Wenn Sie Ihren Bachelorabschluss in einem abweichenden Studiengang im Bereich des Gesundheitswesens absolviert haben, können Sie ebenfalls zum Studium Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Pädiatrie (M.Sc.) zugelassen werden. Hierzu müssen Sie Kompetenzen auf dem Bachelorniveau in wissenschaftlicher Methodik im Bereich der Gesundheits- bzw. Therapiewissenschaften vorweisen.

Diese müssen mindestens einen Umfang von 10 CP entsprechen. Darüber hinaus sollten Sie Kompetenzen in medizinischen, medizinnahen bzw. therapeutischen Fachgebieten nachweisen. Nachweis kann die Erlaubnis zum Führen der folgenden Berufsbezeichnungen sein:
  • Ergotherapeut:in
  • Physiotherapeut:in
  • Logopäd:in / Sprachtherapeut:in
  • Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger:in bzw. Pflegefachfrau/-mann
  • Hebamme bzw. Entbindungspfleger
  • Notfallsanitäter:in bzw. Rettungsassistent:in mit bestandener Ergänzungsprüfung
  • Osteopath:in mit in der Regel 5-jähriger Weiterbildung
Rettungssanitäter:innen müssen einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung (z. B. per Arbeitszeugnis) erbringen.

Gebühren

Die Studiengebühren betragen 445 Euro monatlich.

Studienbeginn

Wintersemester

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter Carl Remigius Medical School anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Seit Jahrzehnten übernehmen wir gemeinsam mit unseren Student:innen und Absolvent:innen gesellschaftliche Verantwortung. Ob in der Notfallmedizin, in neuen Berufszweigen wie der Physician Assistance oder im Hebammenwesen – unsere Studiengänge und Fortbildungen orientieren sich an aktuellen und zukünftigen Anforderungen für Fachkräfte des Gesundheitswesens. So bilden wir schon heute die Expert:innen von morgen aus.


Schon unser Namensgeber Carl Remigius lebte die Einheit von Forschung, Lehre und Praxis vor und gab dieses Motiv an seine Studierenden weiter. Sein außerordentliches Engagement für Wissenschaft und Gesellschaft, sein klares Commitment für die Bildung und sein Gespür für Zukunftsthemen prägen bis heute die Bildungsunternehmen, die in seiner Tradition stehen – so auch die Carl Remigius Medical School.

Das Gesundheitswesen in Deutschland hat sich verändert und ist auch weiterhin im Wandel. Wir sorgen mit forschungsorientierter und praxisnaher Lehre sowie aktuellen Studieninhalten dafür, dass unsere Absolvent:innen die Gesundheitsversorgung der Zukunft sicherstellen und weiterentwickeln können.

Carl Remigius Medical School

Marienburgstraße 2
60528 Frankfurt am Main
Deutschland