Pharmazie: 14 Bildungsangebote in Deutschland

Pharmazie studieren – Angewandte Pharmazie, Biopharmazie oder Pharmatechnik?

Du interessierst dich für Naturwissenschaften und forschst gerne? Arzneimittel und Arzneistoffe, ihre Herstellung und Wirkstoffe faszinieren dich? In einem Labor, einer Apotheke, in der Forschung oder Pharmaindustrie zu arbeiten, wäre dein Traum? Dann bist du hier richtig, denn Studiengänge der Fachrichtung Pharmazie bereiten dich auf diese und viele weitere Tätigkeiten im pharmazeutischen Bereich vor. An Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen kannst du beispielsweise Angewandte Pharmazie studieren oder dich für die Studiengänge Biopharmazie, Pharmatechnik, Pharmamanagement oder Pharmazeutische Biotechnologie entscheiden. In diesen Studiengängen beschäftigst du dich u.a. mit der Pharmakologie, Toxikologie, Arzneiformenlehre oder Arzneistoffanalytik sowie mit den naturwissenschaftlichen Disziplinen Physik, Biologie, Biochemie oder Chemie und qualifizierst dich für vielversprechende Jobaussichten.

Hier erfährst du mehr über das Pharmaziestudium, die Studieninhalte im Pharmaziestudium, die Berufsaussichten für Absolvent/-innen und das Gehalt nach Abschluss des Studiums. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern in Deutschland (z.B. am Standort Idstein) angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
2-3 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Master of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Provadis School of International Management and Technology
Biopharmaceutical Science (Pharmazeutische Biologie)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Frankfurt am Main
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
SRH Fernhochschule - The Mobile University
FERNSTUDIUM - Pharmamanagement und -technologie (B.Sc.)
6 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
4 Semester
Vollzeit
Master of Science
Wiesbaden
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Idstein
Pharmazeutische Biotechnologie (M.Sc.)
3 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
Hochschule Kaiserslautern
Angewandte Pharmazie
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Pirmasens
2-3 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Master of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Provadis School of International Management and Technology
Biopharmaceutical Science (Pharmazeutische Biologie)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Frankfurt am Main
Informationsmaterial anfordern
8 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Technische Hochschule Mittelhessen (THM)
Biotechnologie / Biopharmazeutische Technologie
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Gießen

Studienangebot der Fachrichtung Pharmazie

Möchtest du dich im Zuge eines Pharmaziestudiums auf die Arbeit in der Pharmabranche vorbereiten, hast du Glück, denn das Studienangebot an Hochschulen und Co. kann sich sehen lassen! So hast du beispielsweise die Möglichkeit, dich im Studium ganz klassisch mit der Pharmazie zu befassen oder die Studiengänge Angewandte Pharmazie, Pharmazeutische Biotechnologie oder Chemie- und Pharmatechnik zu wählen. Weitere Studiengänge in der Fachrichtung Pharmazie, die an Universitäten und anderen Hochschulen angeboten werden, sind z.B.:
  • Pharmamanagement
  • Pharmazeutische Technologie und Biopharmazie
  • Biosciences – Angewandte Biologie für Medizin und Pharmazie
  • Bioanalytical Chemistry and Pharmaceutical Analysis
  • Industriepharmazie
  • Pharmazeutische Wissenschaften
  • Pharmazeutische Medizin
  • Arzneimittelforschung
  • Kosmetikwissenschaft/ Kosmetologie
  • Pharmarecht
  • Toxikologie

Bild: Minerva Studio | Fotolia.com

Pharmaziestudium: Dauer und Abschluss

Der Bachelor der Fachrichtung Pharmazie hat eine Studiendauer von sechs bis neun Semestern. Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Engineering (B.Eng.) ab. Häufig schließen Pharmazie-Studiengänge auch mit dem so genannten Staatsexamen ab. Wählst du ein Pharmaziestudium, das ein Staatsexamen verleiht, so beträgt die Regelstudienzeit im Studium acht bis zehn Semester. Du kannst im Bachelor Vollzeit und berufsbegleitend, gelegentlich auch dual studieren.

Die Studiendauer im Master beträgt zwei bis vier Semester. Nach Abschluss des Studiums erlangst du den akademischen Grad Master of Science (M.Sc.). Manche Studiengänge (z.B. Pharmarecht) verleihen den Abschluss Master of Laws (LL.M.). Der Abschluss Master of Education (M.Ed.) wird beispielsweise nach der Absolvierung des Lehramtsstudiums Kosmetologie verliehen. Im Master kannst du sowohl Vollzeit als auch berufsbegleitend studieren.

Zulassung zum Pharmaziestudium

Möchtest du einen Studienplatz im Pharmaziestudium erlangen, so benötigst du u.a. eine Hochschulzugangsberechtigung, z.B. die allgemeine Hochschulreife (Abitur) oder fachgebundene Hochschulreife, sowie Berufserfahrung. Zudem sind die Studienplätze im Studium Pharmazie meist begrenzt. Häufig findet ein Auswahlverfahren für das Studium statt.

Im Zuge des Bewerbungsverfahrens für den Master-Studiengang solltest du bereits über einen Hochschulabschluss (u.a. Staatsprüfung, Bachelor oder Master) verfügen. Oft ist auch eine Berufsausbildung bzw. Berufserfahrung ausschlaggebend, um einen Studienplatz im Master zu erhalten.

Staatsexamen, Approbation, Famulatur: Besonderheiten und Aufbau des Pharmaziestudiums

Wenn du Apotheker/in werden möchtest, führt kein Weg am Studium Pharmazie vorbei. Jedoch ist das klassische Pharmaziestudium etwas ganz Besonderes! Das Studium schließt z.B. mit drei Staatsexamina ab. Außerdem unterscheidet sich der Studienaufbau und Ablauf von anderen Studiengängen. Zum einen ist das Studium in ein Grundstudium und ein Hauptstudium geteilt. Während du dich im viersemestrigen Grundstudium v.a. mit naturwissenschaftlichen Grundlagen (z.B. Chemie, Analytik, Physik oder pharmazeutische Biologie) befasst, konzentriert sich das achtsemestrige Hauptstudium auf Arzneimittel  und beleuchtet u.a. die pharmazeutische Chemie, Biochemie, Toxikologie oder medizinische Bereiche. Während des Grundstudiums absolvierst du zudem eine Famulatur. Unter der Famulatur wird ein Praktikum verstanden, welches acht Wochen in Anspruch nimmt und in einer öffentlichen Apotheke in Deutschland verbracht wird. Dieses Praktikum dient dem Einblick ins künftige Berufsfeld und vermittelt dir praxisrelevante Kenntnisse.

Nach dem Grundstudium und der Famulatur absolvierst du das erste Staatsexamen. Anders als bei vielen anderen Studiengängen wird das Staatsexamen im Pharmaziestudium noch häufig vergeben. Das Staatsexamen bzw. die Staatsprüfung ist eine Abschlussprüfung, die aufgrund der staatlichen „Überwachung“ bzw. Regulierung mancher Berufe vor einer staatlichen Behörde abgelegt wird. Der Grund für diese Prozedur ist, dass auf diese Weise Qualitätsstandards in der Ausbildung sowie einheitliche Prüfungsanforderungen sichergestellt werden. In der ersten Staatsprüfung wird u.a. Grundlagenwissen in Chemie, Physik, Biologie oder Pharmazeutische Analytik geprüft. Das zweite Staatsexamen folgt nach dem Hauptstudium. Im Anschluss beginnt das Praktische Jahr, welches dich innerhalb von zwölf Monaten auf deinen zukünftigen Beruf als Apotheker/in vorbereiten soll. Hier arbeitest du mindestens ein halbes Jahr in einer öffentlichen Apotheke und erlangst Berufserfahrung. Die letzten sechs Monate kannst du z.B. auch in einem anderen Bereich ableisten, z.B. in der Pharmaindustrie oder in einer Krankenhausapotheke. Am dritten Staatsexamen nimmst du Teil, wenn du dein Praktisches Jahr bestritten hast. Absolvierst du die letzte Staatsprüfung positiv, kannst du deine Approbation zum/zur Apotheker/in beantragen.

Bild: Gorodenkoff | Fotolia.com

Lehrveranstaltungen und Schwerpunkte im Studium Pharmazie

In einem Pharmaziestudium wirst du dich v.a. mit naturwissenschaftlichen Fächern beschäftigen und erlangst Grundlagenwissen. Fokussiert werden hier z.B. die Bereiche Biologie, Physik und Chemie. Du wirst u.a. in die Anorganische und Organische Chemie eingeführt, lernst die pharmazeutische Physik, Biologie, Biochemie und Mathematik kennen oder befasst dich mit physikalischer Chemie. Weitere thematische Schwerpunkte im Pharmaziestudium sind die Entwicklung und Produktion sowie Prüfung von Arzneimitteln und Arzneistoffen, die Arzneiformenlehre und Arzneistoffanalytik. Zudem wird in den Fächern die Qualitätssicherung in pharmazeutischen Bereichen beleuchtet.

Weitere Inhalte, die in den Fächern und Lehrveranstaltungen des Pharmaziestudiums, abhängig von der Studienrichtung, thematisiert werden, sind beispielsweise:
  • Grundlagen der pharmazeutischen Analytik
  • Pharmazeutische und Medizinische Chemie
  • Grundlagen der Humanbiologie
  • Biopharmazie
  • Mikrobiologie und Biotechnologie
  • Pharmakologie und Toxikologie
  • Klinische Pharmazie
  • Anatomie und Physiologie
  • Immunologie
  • Bioanalytik
  • Statistik und Bioinformatik

Berufsaussichten und Gehalt für Absolvent/-innen des Pharmaziestudiums

Hast du das Pharmaziestudium absolviert, hast du jede Menge Berufschancen. Einerseits kannst du in der pharmazeutischen Branche arbeiten, z.B. bei Behörden oder Unternehmen. Andererseits hast du als Absolvent/in auch die Möglichkeit, in der Pharmaindustrie oder im Handel beruflich tätig zu werden. Weitere Berufsaussichten liegen in der Herstellung, Prüfung und Zulassung von Arzneimitteln sowie Kosmetika. Auch die Arzneimittelsicherheit bietet dir als Absolvent/in des Pharmaziestudiums Berufschancen. Zudem kannst du in der Qualitätssicherung und im Qualitätsmanagement, in Untersuchungseinrichtungen, in der Entwicklung und Forschung (z.B. in der klinischen Forschung), in Laboren oder an Hochschulen tätig werden. Bist du im Besitz der drei Staatsexamina sowie einer Approbation, kannst du auch als Apotheker/in in öffentlichen Apotheken, Krankenhausapotheken oder anderen pharmazeutischen Bereichen beschäftigt sein.

Deine Gehaltsaussichten als Apotheker/in in Deutschland sind sehr gut, aber von verschiedenen Faktoren abhängig. So kommt es beispielsweise darauf an, wie viel Berufserfahrung du besitzt oder an welchem Standort du arbeitest. Du verdienst anfangs ca. 3200€ bis 3500€.

Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Analytische Fähigkeiten
  • Interesse an Naturwissenschaft
  • Forscherdrang
  • Genauigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchhaltevermögen
  • Englischkenntnisse

Zu den Studiengängen