Chemie: 52 Bildungsangebote in Deutschland

Fachrichtung Chemie: Lebensmittelchemie, Wirtschaftschemie oder Lehramtsstudium?

Du hast bereits als Kind gerne experimentiert und geforscht? Bunte Flüssigkeiten in Reagenzgläsern faszinieren dich genauso sehr wie die Naturwissenschaften an sich? Du träumst davon, später als Chemiker/in z.B. in einem Labor zu arbeiten? Darüber hinaus zeichnen dich Genauigkeit und analytisches Denkvermögen aus? Dann willkommen in der Fachrichtung Chemie! An Hochschulen, Fachhochschulen und anderen Bildungseinrichtungen erwartet dich ein großes Studienangebot – angefangen mit Studiengängen, die sich mit angewandter Chemie oder biologischer Chemie befassen, bis hin zu jenen, welche die Chemie- und Umwelttechnik, Lebensmittelchemie und Wirtschaftschemie in den Vordergrund rücken. Darüber hinaus kannst du dich auch in einem Lehramtsstudium mit dem Schulfach Chemie beschäftigen. Im Chemiestudium begegnest du beispielsweise den Inhalten Organische und Anorganische Chemie, Analytische Chemie, Toxikologie, Pharmakologie oder Technische Chemie und beschäftigst dich intensiv mit Stoffen, ihrem Aufbau und ihren Merkmalen.

Hier erfährst du mehr über das Studium Chemie, die Studieninhalte und Schwerpunkte im Chemiestudium und die Berufsaussichten nach dem Studium. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige
AUSFÜHRLICH VORGESTELLTE BILDUNGSANGEBOTE
8 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
2-3 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Master of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Provadis School of International Management and Technology
Chemical Engineering (Chemieingenieurwesen)
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Frankfurt am Main
Informationsmaterial anfordern
Beuth Hochschule für Technik Berlin - Fernstudieninstitut
Clinical Trial Management
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
7 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Engineering
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Idstein
Industriechemie (B.Sc.)
6 Semester
berufsbegleitend
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
42 Semester
berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ILS - Institut für Lernsysteme GmbH
Techniker der Fachrichtung Chemie
42 Monat(e)
Vollzeit, berufsbegleitend
Zertifikat
Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Idstein
Wirtschaftschemie (B.Sc.)
6 Semester
Vollzeit, berufsbegleitend
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Hochschule Fresenius Idstein
Wirtschaftschemie (M.Sc.)
5 Semester
berufsbegleitend
Master of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Anzeige
BILDUNGSANGEBOTE
3 Semester
Vollzeit
Master of Science
Aalen
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Angewandte Chemie (Dualer Studiengang)
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Engineering
Nürnberg
8 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Idstein
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Aachen
Angewandte Chemie mit Praxissemester
7 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Jülich
Fachhochschule Aachen
Angewandte Chemie
6 Semester
Vollzeit
Bachelor of Science
Jülich

Studienangebot der Fachrichtung Chemie

Du möchtest dich für verantwortungsvolle Berufsaussichten qualifizieren und als Chemiker/in beispielsweise in der Industrie, Forschung oder Pharmabranche arbeiten? Ein Chemiestudium vermittelt dir die benötigten Kenntnisse und Kompetenzen! Hochschulen, Fachhochschulen und andere Bildungseinrichtungen bieten dir ein großes Studienangebot im Studienbereich Chemie. Du kannst z.B. Chemie, Angewandte Chemie, Chemieingenieurwesen, Chemische Verfahrenstechnik oder Industriechemie studieren. Weitere Studiengänge, die sich inhaltlich auf die Chemie stützen, sind u.a. folgende:
  • Angewandte Naturwissenschaften (Schwerpunkt Chemie)
  • Angewandte Polymerwissenschaften
  • Analytische und Bioanalytische Chemie
  • Technische Biochemie
  • Biologische Chemie
  • Chemie- und Umwelttechnik/ Pharma- und Chemietechnik
  • Lebensmittelchemie
  • Kosmetikwissenschaft
  • Natur- und Wirkstoffchemie
  • Materialchemie
  • Wirtschaftschemie
  • Lehramtsstudium Chemie

Studium Chemie: Regelstudienzeit und Abschluss

Das Bachelorstudium im Studienbereich Chemie kann in einer Regelstudienzeit von sechs bis zehn Semestern abgeschlossen werden. Nach Abschluss des Bachelorstudiums erlangst du den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Engineering (B.Eng.). Nach Absolvierung des Lehramtsstudiums erhältst du den Abschluss Bachelor of Education (B.Ed.). Gelegentlich hast du auch die Möglichkeit ein Fernstudium zu besuchen. Das Bachelor-Präsenzstudium oder Fernstudium wird sowohl Vollzeit, berufsbegleitend als auch dual angeboten.

Im Master studierst du in einer Regelstudienzeit von zwei bis fünf Fachsemestern und schließt mit dem akademischen Grad Master of Science (M.Sc.) oder Master of Engineering (M.Eng.) ab. Selten wird ein Staatsexamen verliehen. Hast du ein Lehramt besucht, erhältst du den Abschluss Master of Education (M.Ed.). Du kannst im Master-Präsenzstudium oder Fernstudium Vollzeit oder berufsbegleitend studieren.

Bild: Minerva Studio | Fotolia.com

Bewerbung, Zulassungsbeschränkungen und Studienbeginn

Oft ist das Studium Chemie zulassungsfrei, manchmal gibt es jedoch begrenzte Studienplätze bzw. Zulassungsbeschränkungen, z.B. durch einen Numerus Clausus (NC) oder eine Eignungsprüfung. Um einen Studienplatz im ersten Fachsemester des Chemiestudiums zu erhalten, sind einige Grundvoraussetzungen zu erfüllen. Die Bewerbung zum ersten Fachsemester im Bachelor erfordert meist das Vorlegen einer Hochschulzugangsberechtigung, wie z.B. der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), fachgebundenen Hochschulreife oder Fachhochschulreife. Gelegentlich werden auch eine abgeschlossene, facheinschlägige Berufsausbildung und Berufserfahrung gefordert.
 
Für die Bewerbung zum Master ist u.a. ein Hochschulabschluss in Chemie, Technische Chemie, etc. oder ein anderer, gleichwertiger Hochschulabschluss mit Chemie-Anteil erforderlich. Bewerber/-innen müssen u.a. auch Englischkenntnisse vorweisen. Voraussetzungen und etwaige Zulassungsbeschränkungen können sich jedoch an den verschiedenen Hochschulen, Fachhochschulen und anderen Bildungseinrichtungen voneinander unterscheiden. Der Studienbeginn im ersten Fachsemester beginnt meist zum Wintersemester. An manchen Hochschulen und Bildungseinrichtungen ist auch eine Zulassung zum Sommersemester möglich. Um dir bereits vor Studienbeginn relevante Kenntnisse in den Unterrichtsfächern Mathematik, Physik und Chemie anzueignen bzw. zu wiederholen, werden im Chemiestudium häufig Vorkurse angeboten.

Studienverlauf und Lehrveranstaltungen im Chemiestudium

Im Studium der Fachrichtung Chemie beschäftigen sich Studierende v.a. mit der Zusammensetzung, Synthese und Umwandlung von Stoffen sowie mit Reaktionsmechanismen. Des Weiteren werden sie im Umgang mit Chemikalien und Geräten geschult. Manchmal ist das Chemiestudium in ein Grundstudium und Hauptstudium, bzw. in ein Kern- und Vertiefungsstudium unterteilt. Lehrveranstaltungen und Fächer eines Chemiestudiums vermitteln Kenntnisse in den naturwissenschaftlichen Disziplinen Mathematik, Informatik, Physik, Biologie oder Biochemie und beleuchten zahlreiche chemische Bereiche, Methoden und Anwendungsfelder. Des Weiteren werden die Teildisziplinen Anorganische Chemie, Organische Chemie, Analytische Chemie und Physikalische Chemie thematisiert. Studiengänge, wie z.B. Wirtschaftschemie, verbinden chemische Themenbereiche zudem mit betriebswirtschaftlichen Schwerpunkten. Die Module und Fächer, welche im Chemiestudium angeboten werden, hängen stark von der jeweiligen Studienrichtung ab. Inhalte und Schwerpunkte, denen du in den Lehrveranstaltungen und Fächern des Chemiestudiums begegnen kannst, sind z.B.:
  • Chemie- und ingenieurtechnische Grundlagen
  • Analytik
  • Mikrobiologie
  • Verfahrenstechnik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Toxikologie
  • Experimentalphysik
  • Reaktivität organischer Verbindungen
  • Technische Chemie
  • Theoretische Chemie
  • Pharmakologie
Manche Studiengänge beinhalten in einem der höheren Semester ein Praxissemester oder Auslandssemester. Meist werden Spezialisierungs- oder Vertiefungsrichtungen angeboten, z.B. in den Bereichen Computerchemie, Makromolekulare Chemie oder Katalyse. Wahlfächer und Wahlpflichtmodule, u.a. in den Bereichen Nachhaltige Chemie, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften, Lebensmittelchemie oder Biochemie, ermöglichen eine individuelle Ausrichtung im Studium. Forschungsprojekte und Praktika in Laboren sind oft Teil der praxisorientierten Lehre.

Bild: contrastwerkstatt | Fotolia.com

Berufsaussichten für Absolvent/-innen des Studiums Chemie

Als Absolvent/in eines chemischen Studiengangs siehst du vielseitigen Berufsaussichten entgegen. Chemiker/-innen arbeiten beispielsweise in der chemischen oder pharmazeutischen Industrie, wie z.B. in der Kautschuk- und Kunststoffindustrie sowie in der Baustoff-, Automobil-, Elektro- oder Waschmittelindustrie. Des Weiteren können Chemiker/-innen in der Lebensmittelchemie oder –Industrie tätig werden. Andere Bereiche, in denen Chemiker/-innen Fuß fassen können, sind z.B. die Biotechnologie, Baustoffindustrie oder Arzneimittel- und Kosmetikindustrie.

Als Chemiker/in kannst du nach dem Chemiestudium im gesundheitlichen und medizinischen Bereich, in Krankenhäusern, in der Pharmabranche, in Behörden oder Unternehmen arbeiten oder in der Wissenschaft, in Forschungsinstituten sowie Laboren beschäftigt sein. Ebenso hast du als Chemiker/in die Möglichkeit, im Patenrecht oder Umweltrecht tätig zu sein. Hast du das Lehramtsstudium absolviert, kannst du in weiterer Folge als Chemielehrer/in arbeiten.

Voraussetzungen für Studium und Beruf

  • Analytische Kompetenzen
  • Großes Interesse an Naturwissenschaften
  • Forscherdrang
  • Genauigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Durchhaltevermögen

Zu den Studiengängen