Anzeige

Soziale Arbeit B.A.

Anbieter:
HSD Hochschule Döpfer
Länder:
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Typ:
Vollzeit und Teilzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 oder 8 Semester

Das Studium

Ein Studium der Sozialen Arbeit an der HSD Hochschule Döpfer bereitet wissenschaftlich fundiert und mit viel Praxisbezug auf verantwortungsvolle Aufgaben im Sozialwesen vor. Die Berufsaussichten sind dabei äußerst vielversprechend: Sie reichen von Tätigkeiten in Einrichtungen des Gesundheitswesens (wie z.B. Krankenhäuser), Leitungspositionen in sozialen Einrichtungen, Beratungstätigkeiten in Ämtern und Institutionen bis hin zur Arbeit mit Menschen in herausfordernden Lebenslagen.


Der Studiengang Soziale Arbeit an der HSD Hochschule Döpfer ist generalistisch ausgerichtet. Dies hat den großen Vorteil, dass unsere Studierenden umfassend an die verschiedenen Handlungsfelder der Sozialen Arbeit herangeführt und für den professionellen Umgang mit Menschen qualifiziert werden. Sie erhalten deshalb neben fundierten Fachkenntnissen auch umfangreiche Kompetenzen im Bereich Kommunikation, Beratung, Führung und Management.

Der Studiengang vermittelt ebenso strukturelle und rechtliche Grundlagen der Sozialen Arbeit. Nach dem Studium verfügen unsere Absolvent*innen über wesentliche, berufsbezogene Handlungskompetenzen. Sie ermöglichen es, Lebenssituationen und Sozialräume von Menschen zu erfassen, zu erklären, Handlungspläne zu entwickeln und in der Praxis umzusetzen.

Berufsbild und Karrierechancen

Soziale Arbeit in Organisationen, Institutionen, Unternehmen & NGOs
  • Gesundheitshilfe, Einrichtungen des Gesundheitswesens, wie z.B. Krankenhäuser
  • Management sozialer Dienste
  • Soziale Dienste in Jugend-, Sozial- und Gesundheitsämter
  • Geschäftsführung und Sozialplanung für Vereine und Verbände
  • Gemeinwesenarbeit und interkulturelle Sozialarbeit
  • Beratungsdienste bei Trägern der freien Wohlfahrtspflege und -verbände, für Vereine und Gesellschaften, für allgemeine Lebensberatung sowie zielgruppenspezifische Beratungseinrichtungen
  • Soziale Arbeit in der Entwicklungshilfe oder in Wohnstätten und Heimen
Soziale Arbeit für unterschiedliche Klient*innen
  • Kinder, Jugendliche und Familien: Kindertagesstätten, Horte, Jugendarbeit, Erziehungsberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung, Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogische Familienhilfe, Betreuungshilfe, Heime, Kinderdörfer, Kinder- und Jugendnotdienst, Adoptionsvermittlung, Pflegefamilienberatung, Amtsvormundschaft
  • Älteren Menschen: Alten- und Pflegeheime, ambulante soziale Dienste, Altentagesstättenleitung, Freizeitveranstaltungen mit älteren Menschen, Seniorenbüros und -genossenschaften
  • Menschen mit Erkrankung und in Lebenskrisen: Straßensozialarbeit, Drogenberatung, sozialtherapeutische Arbeit mit Suchtabhängigen, Hospize, Dienste der Krankenkassen, Kureinrichtungen, Betreuung nach dem Betreuungsrecht, sozialpsychiatrischer Dienst
  • Menschen mit Behinderung: Werkstätten für Behinderte, ambulante und stationäre Behindertenhilfe, Integrative Arbeit
  • Menschen in schwierigen Lebenslagen: Krisenintervention, Suizidprävention, Frauenhäuser, Sozialarbeit bei der Polizei, Arbeit mit Migrant*innen, soziale Justizarbeit wie Bewährungs-, Jugendgerichts-, Straffälligenhilfe, ambulante und stationäre Arbeit mit wohnungslosen Menschen
Soziale Arbeit in vielfältigen Bereichen des öffentlichen Lebens
  • Bildungs-, Kultur- und Freizeitbereich: Jugend- und Erwachsenenbildungsstätten, soziokulturelle Zentren, Freizeitpädagogik, Tourismus
  • Wirtschaft und Verwaltung: Sozialberatung, Suchtberatung, Sozialmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung, Beschäftigungsprojekte

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundlagen
Einführung in die Soziale Arbeit
Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens
Handlungs- und Professionstheorien der sozialen Arbeit
Kommunikation und Beratung
Berufs- und Wissenschaftsethik
Psychologie in der Sozialen Arbeit

Gesellschaft
Grundlagen der Soziologie
Rechtliche Grundlagen der sozialen Arbeit
Wohlfahrtsstaat, Sozialpolitik, Sozialraum
Sozialökonomie und Sozialmanagement 
Gender und Diversity in der Sozialen Arbeit
Interkulturelle Kommunikation

Erweiterte Handlungskompetenzen
Ästhetische Praxis
Grundlagen der Pädagogik
Medienpädagogik und Medienkompetenz
Sozialrecht
Sozialpsychologie und pädagogische Psychologie
Gesundheitsförderung und Prävention

Zielgruppen I Settings I  Handlungsfelder
Soziale Arbeit im Kontext von Inklusion und Behinderung
Soziale Arbeit mit Kindern und Familien (Kinder- und Jugendhilfe I) 
Soziale Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Kinder- und Jugendhilfe II) 
Klinische Sozialarbeit und Suchthilfe
Soziale Arbeit mit älteren Menschen
Verwaltungslehre und Verwaltungsrecht 

Praktikum und Praxisreflektion
Berufsbezogenes Praktikum
Supervision und Reflexion

Graduation
Fallarbeit und Case Management
Management, Persönlichkeit und Führung
Kolloquium: Forschen, Schreiben, Präsentieren
Bachelorarbeit

Pro Semester werden 30 CP, bei sechs Semestern also insgesamt 180 CP erworben.

Berufspraktikum

Die studiengangsinterne Praxisphase dient der Anwendung und Erweiterung der im Studium erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten in bis zu drei Tätigkeitsbereichen der Sozialen Arbeit. Die Studierenden erwerben praxisrelevante Qualifikationen, haben Einblick in die Anwendung der im Studium vermittelten Kenntnisse und vertiefen unter Anleitung ihr Wissen.

Im Studium ist ein Praxisanteil von insgesamt 100 Tagen zu leisten. Das Praktikum wird regulär im 5. Fachsemester absolviert. In Einzelfällen kann es aber auch schon vor dem 5. Fachsemester begonnen werden. Das Praktikum kann auf bis zu drei Praktikumsstellen aufgeteilt werden. Anstatt eines langen Praktikums in einer Tätigkeitsstelle erhalten Sie so in drei Phasen Einblicke in drei verschiedene Einrichtungen und Arbeitsfelder. Ebenfalls lässt sich durch die Aufsplittung, je nach Planung, die Studienzeit verkürzen.

Zulassungsvoraussetzungen

Um zum Studium der Sozialen Arbeit an der HSD zugelassen zu werden, benötigen Sie keine pädagogische Erstausbildung oder Praxiserfahrung. Auch eine pädagogische Tätigkeit vor oder während dem Studium ist nicht zwingend erforderlich.

Formale Zulassungsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Soziale Arbeit ist eine Hochschulzugangsberechtigung. Neben dem Abitur oder der FH-Reife kommen dafür auch andere gleichwertige Abschlüsse in Betracht (siehe die folgene Übersicht). Ihr Vorteil: An der HSD gibt es keinen NC (nummerus clausus). Das heißt, Sie müssen keinen bestimmten Notendurchschnitt nachweisen, um ein Studium zu beginnen. Für uns zählt Ihre Motivation mehr als Ihre Schulnoten. 

Ihre Hochschulzugangsberechtigung können Sie zum Beispiel nachweisen durch

  • die Allgemeine Hochschulreife bzw. ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis oder
  • die Fachhochschulreife oder
  • die Mittlere Reife + eine 2-jährige Berufsausbildung als Erzieher*in oder
  • Heilerziehungspfleger*in + 3 Jahre Berufserfahrung oder
  • eine Aufstiegsfortbildung, wie z.B.:
    • Meisterbrief 
    • Fachwirt 
    • gleichwertiger Fortbildungsabschluss nach Handwerksordnung (geregelt durch die jeweilige Berufsordnung)
    • Abschluss einer gleichwertigen, landesrechtlich geregelten Fortbildung für Berufe im Gesundheitswesen sowie im Bereich sozialpflegerischer und sozialpädagogischer Berufe
    • Weiteres regelt die „Verordnung über den Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte - BBHZVO“.

Kosten

Die HSD ist eine private Hochschule, die zwar staatlich anerkannt, jedoch nicht staatlich finanziert wird. Für den Vollzeitstudiengang (6 Semester) betragen die Gesamtkosten 15.840,00 € auf 36 Monate zu 440,00 € monatlich. Die Kosten für den Teilzeitstudiengang (8 Semester, in Akkreditierung) belaufen sich auf 16.320,00 € über 48 Monate zu 340,00 € monatlich. Es ist uns sehr wichtig, allen Studieninteressierten, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Lage, einen Zugang zu diesem Studium zu ermöglichen. Daher unterstützen wir Sie gerne beratend zu möglichen Finanzierungswegen Ihres Studiums.

Studienorte

  • Köln
  • Regensburg

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter HSD Hochschule Döpfer anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das besondere Profil der Hochschule Döpfer liegt in der Kombination einer stark praxisorientierten Ausbildung in thematisch verwandten Studiengängen mit der Befähigung zu einem ausgeprägten interdisziplinären Denken in den späteren Berufsfeldern. Unsere Studierenden werden in die Lage versetzt, erlernte analytische und planende Kompetenzen in praktischen Handlungsfeldern reflektiert einzusetzen.

Bachelor- und Masterstudium an der HSD Hochschule Döpfer

Studiengänge mit Zukunft – gute Job- und Karrierechancen garantiert

Durch gezielte Vermittlung von fundiertem Fach- und Methodenwissen legen unsere Professorinnen und Professoren gemeinsam mit Ihnen das Fundament für Ihre berufliche Zukunft. Dabei legen wir den Fokus natürlich auch auf Ihre kulturellen, medialen und sozialen Kompetenzen. Mit einem Studien­abschluss an der HSD Hochschule Döpfer ist Ihnen ein schneller Start ins Berufsleben möglich.

Wir bilden hoch qualifizierte Vertreter ihres Faches, die interdisziplinär, reflektiert sowie zielorientiert denken und sich im Bedarfsfall auch fachfremde Disziplinen zu eigen machen, um ihren jeweiligen berufsbezogenen Handlungsspielraum zu erweitern.

Studieren in Köln und Regensburg

Standort Köln
„Levve und levve losse“ – das ist nur einer der vielen typischen kölschen Sprüche, der für das lebenslustige, weltoffene und tolerante Köln steht. Köln, die viertgrößte Stadt Deutschlands, hat für junge Menschen eine Menge zu bieten. Geprägt durch 18 Hochschulen sind in der Stadt zahlreiche Sport- und Freizeitangebote zu finden. Egal wo man sich gerade befindet, jedes der 86 Veedel hat seinen eigenen Charme – nicht nur darauf sind die Kölner besonders stolz. Komm zur HSD nach Köln und „Liebe deine Stadt“ – so wie es in großen Lettern über den Dächern der Stadt steht.

Standort Regensburg
Regensburg ist eine beliebte Studentenstadt, denn die nördlichste Stadt Italiens, wie sie auch gern genannt wird, verzaubert nicht nur mit ihren malerischen, mittelalterlichen Gassen, dem schönen Donauufer und ihrem südlichen, lebenslustigen Flair, sie bietet auch ein aufregendes Studentenleben, geprägt durch Stadtfeste, Sportevents, Musikfestivals und die höchste Kneipendichte Deutschlands pro Einwohner. Nicht umsonst leben in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt „die glücklichsten Menschen Deutschlands“.

Studienberatung und Information

HSD Hochschule Döpfer

Waidmarkt 3 und 9
50676 Köln
Deutschland